Home » News
16.10.2014
08:16

Gastgewerbe kürt Deutschlands beste Azubis

Photo: DEHOGA/Thomas Fedra

Ausbildung. Nach einem spannenden Wettbewerbswochenende sind die Sieger der 35. Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen gekürt

51 beste angehende Hotelfachleute, Restaurantfachleute sowie Köche aus 17 DEHOGA-Landesverbänden traten vom 4. bis 6. Oktober im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter bei Bonn gegeneinander an. Je nach Ausbildungsberuf mussten die Nachwuchskräfte dabei ihr Können in unterschiedlichen Disziplinen demonstrieren, in Theorie und Praxis: Warenerkennung, Zubereiten und Servieren von Speisen, Cocktail-Mixen, Eindecken von festlichen Tafeln, Gestalten von Speisekarten, Zimmer-Check oder Führen von Verkaufsgesprächen.

Das Besondere in diesem Jahr: Alle bestplatzierten Ränge belegten ausschließlich weibliche Nachwuchsstars der Branche. Als beste Köchin wurde Beke Scharmacher (Foto Mitte) von der Volkswagen Aktiengesellschaft in Wolfsburg ausgezeichnet. Der Titel für die beste Hotelfachfrau ging an Carolin Höferth vom Maritim Hotel Stuttgart (links), und die Auszeichnung zur besten Restaurantfachfrau an Luzia Schmid vom Hotel Der Öschberghof in Donaueschingen (rechts). Mannschaftssieger wurde Niedersachsen.

„Sie alle sind großartige Botschafter unserer Branche“, rief Ernst Fischer, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband), auf der Siegerehrung den 51 Azubi-Wettkampfteilnehmern aus ganz Deutschland zu. Kein anderer bundesweiter Branchen-Wettbewerb habe solch eine Strahlkraft wie dieser. Derzeit verzeichnen Hotellerie und Gastronomie insgesamt 63.000 Ausbildungsverhältnisse.

Vor 300 geladenen Gästen appellierte Fischer an seine Kollegen aus Gastronomie und Hotellerie, im Zuge der Nachwuchssicherung weiter in die Qualität der Ausbildung zu investieren. Der Politik rief der DEHOGA-Präsident zu mehr Wertschätzung für die duale Ausbildung auf: „Leider wird Schülerinnen und Schülern immer noch das Bild vermittelt, man müsse Abitur machen und studieren. Die duale Ausbildung bekommt nicht mehr den Stellenwert, der ihr gebührt. Wir sagen: Wer eine Ausbildung abgeschlossen hat, besitzt vielfältige Schlüsselqualifikationen und ist fit für die Berufswelt – national wie international.“

Träger der Deutschen Jugendmeisterschaften sind neben dem DEHOGA Bundesverband der Verband der Köche Deutschlands (VKD), der Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte (VSR) sowie das Brillat Savarin Kuratorium der FBMA-Stiftung. Schirmherr der Veranstaltung ist Bundespräsident Joachim Gauck.

www.dehoga.de

 

 

 

 

Aktuelle Ausgabe

Blättern

IMEX E-Mag

Education 12/16

Blättern
Anzeige
Anzeige

Dienstleister für
Ihre Veranstaltung

Sie brauchen noch Hilfe bei Ihrer
Veranstaltung? Klicken Sie hier!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige