Home » News
03.07.2013
07:28

Lions Convention wirft ihren Schatten voraus

Hamburg. Vom 5. bis 9. Juli 2013 wird der bisher größte Kongress Hamburgs stattfinden. Die Hansestadt ist Gastgeber der 96. Lions Clubs International Convention und sorgt in dieser Funktion für den reibungslosen Ablauf von Transport, Unterbringung und Sicherheit der über 23.000 Besucher. Die Organisation und Planung dieser logistischen Herausforderung obliegt seitens der Stadt Hamburg federführend Matthias Rieger vom Hamburg Convention Büro, der den Vorsitz des Komitees übernommen hat.

Die Convention ist von langer Hand geplant: 2007 wurde bereits der Vertrag zwischen Lions Clubs International und der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) im Auftrag der Stadt Hamburg unterschrieben. Ab 2009 übernahm die Hamburg Convention Bureau GmbH die Organisation der Convention. Anders als bei Veranstaltungen, bei denen Hamburg nur Austragungsort ist, hat die Stadt Hamburg als Gastgeber der Convention in großem Umfang Leistungen übernommen. Zur Umsetzung des Kongresses mussten zunächst besondere Strukturen eingerichtet werden. „So haben wir ein so genanntes Steering Comittee (Organisationskomitee) gegründet. Hier sind die verschiedenen Einrichtungen der Stadt wie Polizei, Feuerwehr, Bezirksämter und aber auch City Management und Hotellerie vertreten“, erklärt Matthias Rieger.

Die Lions Parade mit über 10.000 Teilnehmern aus 131 Ländern, die am Samstag den 6. Juli 2013 rund um die Binnenalster stattfindet, ist aus verkehrspolizeilicher Sicht und mit all ihren sicherheitsrelevanten Details eine Herausforderung. Polizei, Feuerwehr, Bezirksamt Mitte, Lions und viele ehrenamtliche Helfer haben hier zusammengearbeitet um die Parade vorzubereiten. 170 Busse werden die 10.000 Teilnehmer der Parade zum Rathausmarkt bringen, auf dem die Teilnehmer sich nach Nationen geordnet aufstellen werden. „Besonders viel Planungsarbeit erforderte bei der Convention sicher der Transport aller Gäste zwischen den 75 Hotels, die über die ganze Stadt verteilt sind, und den Veranstaltungsorten Messe, CCH und O2 World Arena“, sagt Rieger. Die Transportlogistik und die Busse stellt  die Hamburger Hochbahn. In zehn festgelegten Buslinien werden die Gäste zu allen Veranstaltungen gebracht. Dazu kommen weitere 150 Busse von privaten Busunternehmen, die Lions aus unterschiedlichen Städten Deutschlands nach Hamburg bringen.

Lions Clubs International ist die weltweite größte Vereinigung politisch und religiös neutraler Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit an der Lösung gesellschaftlicher Problemen mitarbeiten.

www.lcichamburg.de

Aktuelle Ausgabe

Blättern

IMEX E-Mag

Education 12/16

Blättern
Anzeige
Anzeige

Dienstleister für
Ihre Veranstaltung

Sie brauchen noch Hilfe bei Ihrer
Veranstaltung? Klicken Sie hier!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige