Home » News
15.06.2016
11:16

Mexcon zieht positive Bilanz zur Digitalisierung

Bild: Mexcon

Auf der diesjährigen Mexcon kamen vom 6. bis 7. Juni 2016 in Berlin über 500 Fachbesucher sowie 45 namhafte Referenten zusammen. Im thematischen Fokus standen die Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Veranstaltungsbranche.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie übernahm die Schirmherrschaft der MEXCON und betonte damit den hohen Stellenwert der Veranstaltungsbranche in Deutschland. Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, für Mittelstand und Tourismus, eröffnete die Mexcon mit einem Grußwort.

„Events und Social Media lieben sich“: Mit dieser Aussage fasste Sascha Lobo seine These zusammen, dass sich Digitalisierung und Veranstaltungen nicht ausschließen, sondern ergänzen. Soziale Medien verfolgen laut Lobo immerhin das gleiche Ziel wie ein Veranstaltungsanlass: Informations- und Erfahrungsaustausch. Kombiniere man die virtuelle mit der realen Welt, entstünde ein enormer Multiplikator-Effekt, der ohne Digitalisierung nicht möglich sei. Das könne sich die Branche zunutze machen.

Zum Abschluss der Mexcon stellte Andreas Gebhard, Mitgründer der Web-Konferenz re:publica, eindrucksvoll das Erfolgsmodell dieser in Deutschland einzigartigen Veranstaltung vor: Die re:publica, die sich im Jahr 2016 wenige Tage vor der MEXCON zum zehnten Mal mit Themen der Digitalisierung befasste, verzeichnete rund 8.000 Teilnehmer sowie 770 internationale Sprecher aus 60 Ländern und bot rund 500 Sessions auf 17 Bühnen.

Auf den Bühnen der Veranstaltungshäuser wird die Zukunft ganz unterschiedlicher Branchen entwickelt, da ist sich Joachim König, Präsident des EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V., sicher. Daher rät er: „Die Veranstaltungsbranche muss Vorreiter sein und neue Formate für den Wissenstransfer gestalten“.

Die diesjährige dritte Ausgabe des Fachkongresses hat erneut gezeigt, welche wichtige Rolle die MEXCON als Plattform für die Zukunftsgestaltung der Veranstaltungsbranche einnimmt. So resümiert GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze: „Auch an den besten Voraussetzungen muss ständig gearbeitet werden. Wir dürfen uns auf der guten Position nicht ausruhen, sondern müssen die Zukunft der Branche aktiv mitgestalten. Dazu leistet die MEXCON einen hervorragenden Beitrag“. Insgesamt zeigten sich Teilnehmer, Referenten und Initiatoren des Fachkongresses äußerst zufrieden mit der positiven Resonanz.

Die nächste Mexcon findet im Jahr 2018 statt.

Aktuelle Ausgabe

Blättern

IMEX E-Mag

Education 12/16

Blättern
Anzeige
Anzeige

Dienstleister für
Ihre Veranstaltung

Sie brauchen noch Hilfe bei Ihrer
Veranstaltung? Klicken Sie hier!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige