Home » News
30.08.2013
08:01

Starwood radelt für UNICEF

Charity. Starwood Hotels & Resorts Worldwide hat am 28. August 2013 das sechste Road to Awareness Benefiz-Radrennen gestartet, an dem CEO Frits van Paasschen mit 23 Mitarbeitern teilnimmt. Zunächst geht es am Morgen vom Teamhotel Sheraton München Arabellapark in Richtung Rosenheim, wo der Startschuss fällt.

Die Tour führt in die österreichischen Berge von Tirol und Salzburg. In drei Tagen werden die Radfahrer mehr als 400 Kilometer zurücklegen und sechs Bergetappen sowie eine Steigung von 8.860 Höhenmetern überwinden, bis das Rennen am Freitag am Sheraton Fuschlsee-Salzburg Hotel Jagdhof enden wird.

Das Rennen ist Teil der gleichnamigen Mitarbeiter-Spendenaktion Road to Awareness, für die sich Mitarbeiter in mehr als 250 Hotels in Europa, Afrika und dem Nahen Osten für notleidende Kinder in Afrika engagieren. 2008 ins Leben gerufen, ist es dank dieser Initiative gelungen, bereits rund zweieinhalb Millionen US-Dollar an Spendengeldern für UNICEF-Projekte zu sammeln.
 
„Es ist Starwoods Credo, dass jedes Kind ein Recht auf Schulbildung hat. Wir sind davon überzeugt, dass Bildung benachteiligten Kindern ermöglicht als selbständiges Mitglied der Gesellschaft heranzuwachsen“, erklärt Michael Wale, President Starwood Hotels & Resorts für Europa, Afrika & Naher Osten. „Ich bin unglaublich stolz auf das großartige Engagement unserer 46.000 Mitarbeiter in der Region und tapferen Radfahrer, die mit großem Elan an die Benefizaktion herangehen. Gemeinsam mit UNICEF hoffen wir, das Leben von Kindern in Nigeria und Kamerun nachhaltig verbessern zu können.“

Mit der Aktion soll Spendengeld in Höhe von 500.000 US-Dollar gesammelt werden und UNICEF-Bildungsprojekten zugute kommen, die es tausenden Kindern aus den ärmsten und entferntesten Gebieten in Nigeria und Kamerun ermöglicht, eine Schule zu besuchen und einen besseren Start ins Erwachsenenleben zu haben. Die in diesem Jahr bedachten und gerade im Bildungsbereich benachteiligten Kinder gehören zur Nomadenbevölkerung Nigerias, von der nur 0,02% lesen und schreiben kann, sowie zu der indigenen Baka-Population Kameruns, wo derzeit nur etwa 20% der Kinder eine Schule besuchen.

Die Spendengelder nutzt UNICEF für die Unterstützung von 20 Schulen in Nigeria - davon profitieren schätzungsweise 3000 Nomadenkinder direkt - sowie 15 Schulen in Kamerun, wo über 5000 Kinder Lesen, Schreiben und Rechnen lernen werden. Die Mittel werden überdies in Aufklärungs-Kampagnen zum Thema Schulbildung und in die Ausbildung von 150 Lehrpersonen flieβen.

www.checkoutforchildren.org/road-to-awareness
www.starwoodhotels.com

Aktuelle Ausgabe

Blättern

IMEX E-Mag

Education 12/16

Blättern
Anzeige
Anzeige

Dienstleister für
Ihre Veranstaltung

Sie brauchen noch Hilfe bei Ihrer
Veranstaltung? Klicken Sie hier!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige