Home » News » Industry
01.03.2017
08:39

FAMAB und Vertreter der TU Chemnitz gründen R.I.F.E.L. e.V.

Foto: R.I.F.E.L. e.V.

Der FAMAB Kommunikationsverband e. V. und Vertreter der Technischen Universität Chemnitz gründen das Research Institute for Exhibition and Live-Communication (R.I.F.E.L. e. V.), das erste Forschungsinstitut der Live-Kommunikations-Branche auf internationaler Ebene.

"Unser Ziel ist es, möglichst viele Stakeholder unserer Branche an einen Tisch zu holen und gemeinsam für unsere zukünftige Entwicklung drängende Fragen zu stellen. Die Antworten werden in Form von unterschiedlichsten Studien gegeben und dadurch profitiert dann die gesamte Branche der Integrated Brand Experiences", so Jan Kalbfleisch, FAMAB-Geschäftsführer und Schatzmeister des R.I.F.E.L..

Die Aufgaben des R.I.F.E.L. reichen von Trendstudien und Zukunftsszenarien über die Erhebung von Facts & Figures zu Markt, Akteuren und Rahmenbedingungen bis hin zur Wirkungsforschung zur Bewertung des Wertschöpfungsbeitrages der Branche. Insbesondere auch die Auftraggeber sind zur Mitarbeit eingeladen.

"R.I.F.E.L. ist für unsere Branche so wichtig, um endlich erwachsen zu werden. Auch die Live-Kommunikation muss ihre wirtschaftliche Wirksamkeit belegen können wie die anderen Disziplinen. Wir benötigen mehr Fakten und Zahlen, deshalb ist das R.I.F.E.L. das längst überfällige Bindeglied zwischen Praxis und Wissenschaft, um das Thema Messbarkeit zu erforschen", sagt Reinhard B. Pommerel, geschäftsführender Gesellschafter der Pommerel Live-Marketing GmbH und als FAMAB Research Projektgruppensprecher erster Vorstandsvorsitzender des Instituts.

www.rifel-institut.de

Aktuelle Ausgabe

Blättern

IMEX E-Mag

Education 12/16

Blättern
Anzeige
Anzeige

Dienstleister für
Ihre Veranstaltung

Sie brauchen noch Hilfe bei Ihrer
Veranstaltung? Klicken Sie hier!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige