CIM MagazineCIM 2020/5 Destination

Das Wir-Gefühl stärken

// Johanna Müdicken

Fallschirmspringen, Bogenschießen oder Online Kick-Off: Brandenburg bietet Planern viele Möglichkeiten für das nächste Teamevent – mit Abstand, unter freiem Himmel und virtuell.

Adrenalin pur: ein Tandemsprung aus 4.000 m Höhe Photo: GoJump

Gelandet. „Ich freue mich, dass der BER endlich an den Start geht“, sagt Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, bei der offiziellen Inbetriebnahme des Flughafen Berlin Brandenburg am 31. Oktober 2020. Er ist sich sicher: „Der BER wird ein starker Antreiber für das wirtschaftliche Wachstum und den Arbeitsmarkt der Region und für ganz Ostdeutschland sein.“ Der Standort in Schönefeld bedeutet für die Tagungsdestination Brandenburg, dass diese nun direkt mit über 100 Zielen weltweit verbunden ist. Beste Voraussetzungen also für Planer, die hier ihr nächstes Event organisieren.

Neben einer großen Angebotsvielfalt, die Meetings in modernsten Locations ebenso möglich macht wie in UNESCO Welterbestätten, finden sich zahlreiche Möglichkeiten für Teamveranstaltungen. Auf ihrer Website tagen-in-brandenburg.de stellt die DMO Tourismus-Marketing Brandenburg (TMB) diese vor – die meisten können an der frischen Luft stattfinden, mit ausreichend Abstand und Platz.
 

„Mit allen Sinnen wahrnehmen“ lautet so etwa das Motto im Barfußpark in Beelitz-Heilstätten. Drei Barfußwege und über 60 Outdoor-Stationen laden dazu ein, die Umwelt ganz bewusst zu erfahren: Inmitten von Birken und Nadelbäumen gibt es Riech- und Tast-Kästen, ein Gruppenxylophon oder Klangkugeln. Wenn der Park Mitte April 2021 nach seiner Winterpause wieder für Besucher öffnet, bietet er den passenden Ausgleich zu Home-Office und Videokonferenzen. Besondere Programmpunkte wie Feuerlaufen oder Weitsprung-Wettkämpfe eignen sich bestens als Teambuildingmaßnahmen. Auf Wunsch kann das Programm noch um einen Besuch des nahegelegenen Baumkronenpfades oder eine Führung durch die ehemaligen Beelitzer Heilstätten erweitert werden.

Das Natur- und Kulturerbe Brandenburgs für ihre Gäste erlebbar machen auch die Spreescouts. Der auf den Spreewald und die Lausitz spezialisierte Reise- und Event-Veranstalter organisiert Tagungen oder Betriebsausflüge in idyllisch gelegenen Locations und sorgt für das passende Rahmenprogramm. In der Frühlings- und Sommersaison können Planer aus einem breiten Angebot unter freiem Himmel wählen: Von Kahn- und Kanutouren entlang der Spreewaldfließe über geführte Wanderungen bis hin zu Team-Challenges, die sich an alten Spreewälder Bräuchen orientieren. In Zukunft sollen auch in den Wintermonaten Outdoor-Aktivitäten angeboten werden, dann in Kombination mit einer neuen Location: „In Raddusch steht uns in den Räumen der Kaiserlichen Postagentur bald ein großer alter Saal zur Verfügung, den wir für Veranstaltungen wie z.B. Weihnachtsfeiern nutzen können“, berichtet Spreescouts-Geschäftsführer Sebastian Zoepp.

Wie Einzelleistungen zum gemeinsamen Erlebnis werden, zeigt Pfeilflug. Annette Tunn, sechsmalige Deutsche Meisterin, Weltmeisterin und Weltrekordlerin im Bogenschießen, realisiert mit ihrem Unternehmen individuell angepasste Gruppenevents. Bei Tagungen oder Firmenfeiern üben sich die Gäste im Bogenschießen, Biathlon oder Eisstockschießen, im Freien und mit Abstand. „Gemeinsames Bogenschießen schärft den Blick füreinander“, weiß Tunn. „Jeder Teilnehmer wird eine besondere Stärke entdecken. Viele Stärken ergeben ein starkes Team. Und machen den Einzelnen zum glücklichen Helden.“ Ihre eigenen Leistungssport-Erfahrungen bringt sie zusätzlich in kurzweiligen Vorträgen ein.
 

Wie im Flug vergeht die Zeit in der Hurricane Factory. Nur zehn Minuten vom BER entfernt befindet sich der größte Windtunnel Deutschlands, in dem Besucher dank Windstärken von bis zu 280 km/h in den Genuss des Fliegens kommen. Wer gerade nicht selbst durch die Lüfte wirbelt, wird dennoch bestens unterhalten: Von der 90 qm großen Privatlounge aus haben Delegierte optimale Sicht auf den verglasten Flugzylinder.
Noch etwas mutiger müssen Teilnehmer bei GoJump in Gransee sein. Nur 45 Autominuten von Berlin entfernt garantiert hier ein Tandemsprung aus 4.000 m Höhe Adrenalin pur. Vor und nach dem Sprung ermöglicht ein separater Event-Bereich mit Blick auf Start- und Landebahn Platz für Rahmenprogramm und Catering. Soll der Sprung mit Motivations- und Persönlichkeitsentwicklung verbunden werden, arbeitet das Team mit einer Mentaltrainerin zusammen.

„Wir erleben gerade eine Zeit großer Verunsicherung“, erklärt Nga Dieu, Geschäftsführende Gesellschafterin von GoJump. „Der Sprung aus einem Flugzeug ist ein sehr intensives Erlebnis – egal, ob vorher Nervosität oder gar Furcht den Springer beherrschte, im freien Fall erfasst alle eine Woge der Endorphin-Ausschüttung, die alles andere vergessen lässt.“ Absolute Sicherheit hat dabei selbstverständlich oberste Priorität: „Bei GoJump gab es auch 2020 weder einen verknacksten Knöchel noch eine einzige Corona-Ansteckung.“
 

Safety first steht ebenso bei Teamgeist im Vordergrund. Seit Beginn des Jahres bietet die Firma, die vor rund 30 Jahren in Brandenburg als soziales Projekt für Schüler und Auszubildende gegründet wurde, ihre deutschlandweiten Gruppenerlebnisse Corona-konform an. „Teamevents sind auch in dieser Zeit möglich und gerade in dieser Zeit sehr wichtig“, ist sich die Geschäftsführerin Isabel Haufe sicher. „Hier steht im Fokus, das Wir-Gefühl zu stärken und die Identifikation mit dem Unternehmen aufrechtzuerhalten.“ Um die emotionalen Verbindungen, den Austausch sowie den Zusammenhalt zu fördern, gehören neben „Events mit Abstand“ – Aktivitäten an der frischen Luft samt ausgeklügeltem Hygiene- und Sicherheitskonzept – virtuelle Begegnungen zum Portfolio. „Wir haben unsere Veranstaltungsformate in eine Online-Form transformiert und komplett neue Formate entwickelt, die den Teamgeist fördern und Spaß aus der Ferne bieten“, erklärt Haufe. So kümmern sich die Profis um die richtige Technik, individuell zugeschnittene Inhalte und passende Referenten für das Online Kick-Off – um den Start in 2021 auch in diesen Zeiten gemeinsam feiern zu können.