CIM 2019/6 Industrie

Fünf Fragen an Fiona Pelham

// Katrin Schmitt

Fiona Pelham, CEO of Positive Impact Events, Member of UN expert advisory committees Chair of ISO 2021. (photo: Positive Impact Events)

CIM: Wie stark ist das Bewusstsein der Branche für die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs), die 2015 von 193 Staatschefs unterzeichnet wurden?
Fiona Pelham: Es wächst definitiv! Mehr als 40 Prozent der Eventprofis, die sich in der Umfrage vom vergangenen August zu den Nachhaltigkeitszielen bekannt haben, sind über die UN SDGs informiert.

Was tun Sie, um den Blick für die SDGs weiter zu schärfen?
Positive Impact hat mit den UN-Gremien Absichtserklärungen unterzeichnet. Wir bieten Möglichkeiten, sich für die SDGs einzusetzen. Darunter eine Umfrage, die Handlungszusagen einholt: events.myworld2030.org. Zweitens haben wir eine „Beschleunigungsaktion“ bei der UN-SDG-Action eingereicht. Wir wollen zeigen, wie und dass Veranstaltungen genutzt werden können, um die SDGs zu erreichen. Drittens stärken und befähigen wir unsere Community aus mehr als 400 globalen Botschaftern, um eine immer nachhaltige Eventbranche zu schaffen.

Wie können Planer und Anbieter Sie und ihr Team bzw. den Umweltschutz unterstützen?
Indem sie kreativ, mutig und bereit sind, neue Wege zu gehen, um nachhaltig zu handeln. Ganz praktisch hilft uns: Das Ausfüllen der Umfrage und das Teilnehmen an unserem globalen Botschafterprogramm, um die 100.000 Zusagen zu erhalten, die wir auf dem UN-SDG-Gipfel im September 2020 einbringen wollen.

Sie haben 2019 am UN-Gipfel für nachhaltige Entwicklung in New York teilgenommen, um das Engagement der Meetingbranche als „SDG-Acceleration-Action“ für Ziel vier vorzustellen. Warum für dieses?
Ziel 4.7 soll sicherstellen, dass „alle Lernenden“ Kenntnis und Qualifikation zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben. Die Eventbranche ist für das Verwirklichen aller SDGs von entscheidender Bedeutung, denn wir bringen Menschen zusammen, um gemeinsam Innovatives zu schaffen.

Was haben Sie bisher erreicht?
Zusätzlich zu den 7.000 eingegangenen Handlungszusagen aus 58 Ländern und der immer noch aktuellen Umfrage unter Eventprofis für die UN-SDG-Action, ist es uns auch gelungen, das Profil der globalen Meetingbranche innerhalb der UN zu schärfen.

Gratulation und vielen Dank, für das Gespräch, Frau Pelham!