CIM 2019/4 Industrie

Interaktiver Austausch

// Katharina Brauer

Mit Teilnehmer-Aktivierung und produktiver Gruppenarbeit setzt die AIPC Jahreskonferenz 2019 im inspirierenden Flanders Meeting & Convention Center frische Akzente.

Das Flanders Meeting & Convention Center inspiriert als "Room with a Zoo". (Photo: AIPC)

Antwerpen. Bei Hochsommerwetter erleben 200, aus der ganzen Welt angereiste Kongresshausleiter ein spannendes Konferenzprogramm im Ambiente eines „Room with a Zoo“. Der Beiname des Queen Elizabeth Centers ist eine Referenz an Europas ältesten Zoo, dessen Aquarium Kulisse des Begrüßungs-Empfangs ist.

Auswirkungen der globalen Disruption auf die Weltwirtschaft sind das Thema des Impulsvortrags von Dr. Linda Yueh. Mit Blick auf Asiens neue Mittelschicht und wachsende Bedürfnisse in Entwicklungsländern als primäre Triebfedern des Welthandels fragt die Professorin an der London School of Economics, ob Europa genug investiere. Ob mit oder ohne Brexit: Auf den BIP-Wachstums-Zenit 2018 folge nun eine Abwärtsbewegung der Weltwirtschaft, weiß die Expertin.

Wie gut Resilienz und Vorbereitung bei Schlüsselkunden der Kongresszentren ausgeprägt sind, fragt Rod Cameron, CEO der Association Internationale des Palais des Congrès (AIPC) in einer Podiumsdiskussion. „Für ihre 96.000 Mitglieder in 120 Ländern veranstaltet augenblicklich die European Society of Cardiology (ESC) zwölf Kongresse. Ihre Relevanz ist unabhängig von jeglicher Rezession“, erklärt Isabel Bardinet. Bei den jüngeren Mitgliedern sieht sie ein verändertes Rezipieren, das erlebnisfokussierter sei. „Wir werden unsere Kongresse zu emotionalen Erfahrung machen“, so die CEO des ESC (s. S. 20). Auch Jurriaen Sleijster, MCI, beobachtet ein starkes Bedürfnis nach Erfahrung. Dem müssten Zentren Rechnung tragen. „Wir müssen uns jetzt von einer Anbieter- zu einer Partnerbeziehung entwickeln“, ergänzt Chantal van Es vom Finanzdienstleister SWIFT.

Die neue Untersuchung zu AIPC Kundenperspektiven bestätigt den Trend zu mehr Erlebnisfokussierung: „72 Prozent aller Delegierten sagen, dass sie Veranstaltungen mehr genießen, wenn sie größeren Festivalcharakter haben“, so Michael Hughes, Marktforschungsfirma Red7Media.

„Mit neuem Format laden wir zu aktiver Mitarbeit ein. Ziel ist Return on Engagement“, so AIPC-Präsident Aloysius Arlando, CEO SingEx Holdings Singapur, zum Auftakt des zweiten Konferenztages. Nach den Ergebnissen einer zuvor bei den Delegierten erhobenen Umfrage zur Einschätzung des Wachstumspotenzials ihres Hauses, werden sechs Kleingruppen zu „sechs Dimensionen des Wachstums“ gebildet. Jeweils für sich studieren dann alle Teilnehmer die Wissensimpulse an einem Flipchart. Auf Grafiken markieren sie, inwieweit ihr Haus diese bereits realisiert hat.

„Es geht hier um das Denken, das heute oft zu kurz kommt“, erklärt Oscar Cerezales die von ihm kreierte „Brain Share Session“. Der CEO MCI Asia Pacific lässt die Teilnehmer konzentriert arbeiten an den Wissensstationen, wo kluge Zitate für Anregungen sorgen. „Die Aussage, Qualität ist der beste Business-Plan‘ vom früheren Kreativ-Direktor des Disney-Konzerns gefällt mir besonders gut“, sagt der ICCA-Präsident und Director Conferences & Events im ExCeL London, James Rees. Er freut sich über die neu vereinbarte Kooperation von AIPC, ICCA und UFI. „Alle drei sind global aufgestellt und können gemeinsame Standards kreieren und mög­licherweise bei der Fortbildung Synergien nutzen“, so Rees.

Wie das ExCeL, sind viele Zentren auch Mitglied in den drei Verbänden. Die sieben neuen AIPC-Mitglieder sind das Algarve Congress Centre, Budapest Congress Center, Buenos Aires Convention Center, Costa Rica Convention Center, Centro des Conven­ciones Puebla, Resorts World Convention Centre Singapur und Centro de Eventos Valle del Pacifico, Kolumbien.

Auch Fragestellungen wie die nach „Gründen für eine kundenseitig zu geringe Wiederholerquote“ werden in Arbeitsgruppen erörtert. Julie-May Ellingson, CEO Capetown International Convention Centre, rät zu genauerem Management der Kundenbeziehungen unter Hervorhebung des Mehrwerts für Events, die wiederkommen.

Das Capetown International Convention Centre gewinnt für seine Wassereinsparungs-Strategie den APEX-Award 2019. Hier findet das drängende Thema Nachhaltigkeit, das der gastgebende Hausherr Dries Herpolaert in seiner Eröffnungsansprache anmahnte, dann doch noch seinen Platz. Der Award für Exzellenz geht an das ADNEC, Abu Dhabi, für den innovativen Meeting­raum „The Hive“. Als erster seiner Art im Mittleren Osten, will der Raum kreative Impulse geben. Die Jahreskonferenz 2020 ist vom 28. Juni bis 1. Juli im Malaysia International Trade and Exhibition Centre (MITEC) in Kuala Lumpur.