CIM 2019/6 Industrie

MFT-MAGNET Mannheim

// Katharina Brauer

Der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) lanciert auf seiner 20. Fachtagung 2019 eine neue Website und schaut mit den Mitgliedern in die Zukunft der Branche.

Congress Center Rosengarten: Idealer gastgeber der EVVC MFT. (Photo: m:con - mannheim:congress GmbH)

Reger Austausch zu spannenden Themen und Rekordbeteiligung. (Photo: EVVC)

Großer Andrang. Mit 320 Teilnehmern verzeichnet die EVVC Management Fachtagung (MFT) vom 15. bis zum 16. September 2019 Rekordbeteiligung. „Diese Veranstaltung im Congress Center Rosengarten zu begrüßen, war ein großer Wunsch von mir“, so der Ende 2019 scheidende Gastgeber Johann Wagner zu Beginn des Kollegenabends in der Kunsthalle Mannheim. Zum Auftakt der MFT hatte sein Nachfolger Bastian Fiedler gemeinsam mit seinem Team den Gästen mit einem flotten Rap eingeheizt. Die singende und tanzende Rosengarten-Truppe bezeugt, dass hier Teamgeist auf Augenhöhe gelebt wird.

„Vertrauen ist der Treibstoff für Erfolg“, so die Botschaft der Keynote von Philip Keil. Der langjährige Lufthansa-Pilot berichtete von seinem Beinahe-Absturz, der starken Emotion und dem Vertrauen in sich selbst, das den Fokus verändert und handlungs­fähig macht. „Eine sehr gute Führungskraft schafft es, dass die Mitarbeiter sich selbst vertrauen“, weiß Keil.

Dass Psychologie und Kenntnis des Reaktionsspektrums bei Veranstaltungen eine wichtige Rolle spielen, macht Steffen Ronft in seinem Workshop deutlich. Rund 200 „manipulative Effekte“ ließen sich bei Events zum Einsatz bringen, zeigt der stellvertretende Leiter der Dualen Hochschule Mannheim (DHBW) anhand von Beispielen. „Erst die Sinnes-Kongruenz vermittelt die Inhaltsbotschaft überzeugend. Haptische und olfaktorische Kommunikation sind aber ausschließlich live erlebbar“, betont der Wissenschaftler.

Wie Live-Events von Personalisierung profitieren, war in einem Seminar von Werner Schiffer, FastLane, und Christoph Sedlmeir, doo, zu erfahren. Komplett digital abgebildete Veranstaltungen ermöglichten Aussteller-Besucher-Abgleich, Segmentierung der Kontakte und interessenbasierte Ansprache der Teilnehmer, indem man sie auf eine Reise schickt. Dass die Aussteller keinen Zugriff auf den Gesamtdatenpool der Veranstaltung hätten, versichert Sedlmeir den Gästen, die auch Fragen nach dem Datenschutz stellen.

Das Potenzial von „Virtual und Augmented Reality“-­Anwendungen in der Praxis veranschaulicht Hans Elstner, Room AG, Jena. Die 360-Grad-Ansicht eines Raumes, der begehbar ist und mit verschiedenen Bestuhlungskonfigurationen bespielt werden kann, erleichtert die Planung erheblich. Davon ist auch Sabine Reise von AllSeated, einem der zwölf auf der MFT ausstellenden Unternehmen, überzeugt. Per VR-Brille ist jedes Event-Detail im Vorhinein präzise planbar.

Die Zukunft der Eventplanung nimmt GCB-Direktor Matthias Schultze in seinem Vortrag zur Plattform-Ökonomie in den Blick. Angesichts grenzenloser Kommunikation im virtuellen Zeitalter seien Branchenakteure aufgerufen, ein Verständnis für Algorithmen zu entwickeln. Insbesondere auf Agenturen kämen in der Ära der smarten Meeting-Assistenten sehr große Herausforderungen zu. Persönliche Begegnungen, Empathie und Individualität blieben auch künftig der Meeting-Mehrwert.

Für EVVC-Mitglieder hat Geschäftsführer Timo Feuerbach zudem die gute Nachricht, dass ab 31. Oktober 2019 das neue EVVC-Location-Portal freigeschaltet wird. Dass verbesserte Sichtbarkeit mit einem aktuellen und responsiven Design ein Mehrwert für die 330 EVVC-Mitglieder ist, erklären Marcus Fornfeist und Michael Schaefer von der Kölner Firma cekom.

Ein dringendes Erfordernis für die bessere Sichtbarkeit des Branchenverbandes, auch auf politischem Parkett in Berlin, ist das Implementieren eines Kennzahlen-Tools. Dazu bedarf es trennscharfer Definitionen, was als Veranstaltung zählt. Dass Politik sich primär für die Kennzahl der Wertschöpfung interessiere, war ein Einwurf, der nachdenklich stimmt.

Welche Erwartungen Eventplaner an Location-Betreiber haben, erörtert eine von Bastian Fiedler moderierte Podiumsrunde. Dass große Unternehmen wie die BASF SE vielfach hausintern tagen, ist eine Erkenntnis, starkes Preisbewusstsein bei hoher Service-Erwartung eine andere. „Location-Vorschläge kontrolliert unsere Compliance- und Rechtsabteilung vor der Buchung genau im Netz. Wenn ein Pool zu sehen ist, geht der Daumen nach unten“, so Dr. Laura Brager, Congress & Events Manager bei Roche Diagnostics International in der Schweiz. Eine weitere EVVC MFT fand vom 20. bis 22. September in den Westfalenhallen Dortmund statt.