CIM MagazineCIM 2020/5 Industrie

Mut tut gut

// Katharina Brauer

Kurzfristige Anfragen, neue Stornofristen sowie Sicherheits- und Hygieneauflagen erschweren das Hotelgeschäft massiv. Doch es kann gelingen, Kunden Planungssicherheit zu bieten.

Mit Hygiene‧konzepten und Schnelltests: Tagen im Estrel Berlin Photo: Estrel

Initiative. Die Pandemie trifft die weltweite Hotellerie mit voller Wucht. Im 3. Quartal 2020 verzeichnete Europas größte Hotel-Gruppe Accor einen Umsatzrückgang von 68,7 Prozent und musste das Sofitel Berlin Kurfürstendamm schließen. „Extreme Umsatzausfälle“ führten zur Schließung des Hotels Maritim Berlin; auch das Grandhotel Hessischer Hof vis-à-vis der Messe und Festhalle in Frankfurt/Main hat den Betrieb eingestellt. Durch Debatten um Beherbergungsverbote in einzelnen Bundesländern ist die Hotellerie zudem in den Verruf des Pandemietreibers geraten. Eine Kritik, die der Vorsitzende des Hotelverbands Deutschland (IHA), Otto Lindner, aufs Schärfste verurteilt: „Die Hotellerie hat sich den Respekt und das Vertrauen der Verantwortlichen verdient, keine kopflose Symbolpolitik“, argumentiert Lindner. Dem deutschen Bundesverfassungsgericht sei noch kein für einen Grundsatzentscheid geeigneter Fall vorgelegt worden.

Kontinuierlich steigende Covid-19-Infektionszahlen und der seit November 2020 geltende „Lockdown light“ legen die Hotellerie lahm. Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern können bis zu 75 Prozent ihres Umsatzes des Vorjahresmonats erstattet bekommen, während Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten KfW-Schnellkredite in Anspruch nehmen können. Im Rennen für analoge Veranstaltungen bleiben nur sehr große Hotels mit Eventkapazitäten für 1.000 Gäste. Das Estrel Berlin, das mit 25.000 qm Eventfläche während der Pandemie neben einem Immobilienkongress und der Labortechnikmesse auch den FDP-Parteitag zu Gast hatte, stünde auch als Location für den abgesagten CDU-Parteitag zur Verfügung. „Ein Parteitag mit 1.000 Delegierten ist überhaupt kein Problem. Wir haben die Intervalle für das Reinigen von Räumen und Desinfizieren von Flächen erhöht, setzen biometrische Fiebererkennung an den Eingängen ein und nutzen digitale Abstandsmesser“, erläutert Ute Jacobs, geschäftsführende Direktorin des Estrel, am 27. Oktober im Gespräch mit der Tageszeitung „Die Welt“. Seit 4. November 2020 setzt das Estrel Corona-Schnelltests (15 Minuten) ein.
 

„Unser oberstes Ziel lautet, wieder Menschen bei uns zu begrüßen und unsere Rolle als Gastgeber auszuüben“, sagt Alexandra Weber, Sales Director MICE der Lindner Hotels. „Um unseren Gästen ein höchstmögliches Gefühl an Sicherheit zu geben, passen wir die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen fortlaufend den aktuellen Verordnungen an. Zudem sind wir sehr flexibel und bieten unseren Kunden an, Events mit bis zu 50 Gästen bis 31. März 2021 mit einer Stornierungsfrist von sieben Tagen zu buchen“, erläutert Weber. Der Partner EventConcept unterstützt die Lindner Hotels dabei, hybride Formate für die Kunden passgenau professionell umzusetzen. In ihrer Rolle als Fachvorständin MICE der Hospitality Sales & Marketing Association (HSMA) ist Alexandra Weber auch eine treibende Kraft der HSMA-Kampagne #ready4events, die verunsicherten Eventplanern deutlich machen will, dass durchdachte Konzepte in der Hotellerie und Eventbranche eine perfekte Ausgangssituation für erfolgreiche Meetings bieten. Kollegen sind im Zuge der Kampagne dazu aufgerufen, Bilder von solchen Veranstaltungen zu posten.

„Stillstand ist keine Option für uns. Wir stellen uns den neuen Herausforderungen, aktualisieren und optimieren alle Prozesse, um sie zukunftsfähig auszurichten und den Teamzusammenhalt zu bewahren“, erklärt Sandra Dreher, Vice President Sales & Marketing Leonardo Hotels Central Europe. Sie beobachtet eine kurzfristigere Anfragesituation und die Notwendigkeit kurzfristiger Stornierungsoptionen. Neben der angepassten Raumgestaltung, Abstandsbestuhlung und hybriden Konferenzmöglichkeiten offerieren die Leonardo Hotels ein erweitertes Hygienekonzept, das von der Societé Generale de Surveillance (SGS) extern zertifiziert ist. Neuen Service bietet der im NYX Hotel Munich eingesetzte Roboter „Jeeves“, der per App oder Zimmertelefon georderte Drinks bringt.
 

„Feel safe at NH“ lautet das Motto der Gruppe NH Hotels, das ebenfalls mit einer SGS-Zertifizierung funktioniert. Jedes der 520 Häuser verfügt über einen Sicherheitsmanager. Zudem wurden Lüftungssysteme implementiert und öffentliche Bereiche so gestaltet, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können.

Vor großen Herausforderungen in dieser Zeit steht vor allem die privat geführte Hotellerie, die ihr Möglichstes tut, um Planern eine sichere Veranstaltung zu garantieren. Das Vila Vita Rosenpark und Congresszentrum Marburg, das bei 1.000 qm Eventfläche auch für größere Gruppen alle Abstandsregeln einhalten kann, greift zu strengsten Hygieneregeln, wobei neben analogen auch hybride Tagungsformate möglich sind.
Wie sich die Hospitality im New Normal verändern wird, ist Thema des Deutschen Hotelkongresses, der am 1. Februar 2021 im Berliner Hotel Intercontinental unter dem Motto „Mut tut gut“, nach Maßgabe eines strengen Clean & Safe-Konzepts, stattfinden soll.