Flughäfen: Großstreik am Freitag

Mittwoch, 15.02.2023

Fluggäste werden zum Ende der Woche starke Nerven gebrauchen können.

Foto: ollo/istockphoto

Foto: ollo/istockphoto

Der Flugverkehr in Deutschland wird am Freitag zum großen Teil zum Erliegen kommen. Grund sind ganztägige Streiks der Luftsicherheit und der Bodenverkehrsdienste an gleich sieben Airports. Betroffen sind die Flughäfen Frankfurt am Main, München, Stuttgart, Hamburg, Dortmund, Hannover und Bremen. 

Laut der Gewerkschaft Verdi, die zu den Streiks aufgerufen hat, werden die Arbeitsniederlegungen am Freitag in den frühen Morgenstunden beginnen und in der Nacht von Freitag auf Samstag enden.

Hintergrund ist laut Gewerkschaft einerseits der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen, zum anderen laufen örtliche Verhandlungen für die Bodenverkehrsdienste sowie bundesweite Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Luftsicherheit.

Aufgrund des Streiks sei „mit starken Auswirkungen vor allem im innerdeutschen Flugverkehr“ zu rechnen, die von Verspätungen, über Ausfälle bis hin zum teilweise Erliegen des Luftverkehrs reichten, heißt es weiter von Verdi. Hilfslieferungen in die Türkei und nach Syrien seien allerdings vom Ausstand ausgenommen.

Die Auswirkungen auf den Flugverkehr werden in der Tat beträchtlich sein. Allein am größten Flughafen in Frankfurt sind für Freitag nach Angaben von Airport-Betreiber Fraport rund 1.000 Flugbewegungen und rund 137.000 Passagiere geplant. In Hamburg sind es etwa ein Viertel soviel.