Agenturen

Drum Café feiert Jubiläum in Deutschland

Foto: Drum Café

Vor 15 Jahren ist die aus Südafrika stammende Idee des Drum Café nach Deutschland gekommen. Das Konzept des Anbieters ist es, Trommelevents als Tagungsbaustein in die westlichen Besprechungsräume und Konferenzen zu bringen. Auch in Australien, England und den USA wurden dazu Drum-Cafe-Büros gegründet.

Im Jahr 2001 habe Matthias Jackel als Manager People Development einer internationalen Unternehmensberatung die Idee gehabt, im Rahmen einer Personalauswahlveranstaltung anstatt des nächsten Assessment Centers zunächst mit den Teilnehmern zu trommeln und dann aufgelockert eine Case-Studie im Bereich Projektmanagement zu bearbeiten, heißt es.

Das Ergebnis habe die Erwartungen übertroffen. Nach dem Trommeln konnten die Teams die Aufgaben schneller und teamorientierter bewältigen. Daraus ist 2004 das Dum Cafe Deutschland enstanden. Die Idee des Drum Café allerdings wurde ursprünglich in Kapstadt geboren und entwickelt. 

Matthias Jackel hat unterdessen ein Buch unter dem Titel „The Connection Phenomenon“ veröffentlicht, das „die ganze Fülle der Erkenntnisse aus der bewegenden Verbindung“ beschreiben soll, wie sie zwischen den Menschen beim Drum Cafe entstehe.

Firmenkunden bietet Drum Cafe im Rahmen einer Academy unterschiedlichste Veranstaltungen und Schulungen an. Weltweit hätten bislang rund 50.000 Veranstaltungen stattgefunden, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren...