Agenturen

KahnEvents expandiert

„Die Branche ist im Aufwind“, sagt die Hamburger Event-Managerin Nadja Kahn. „Speziell für uns wird 2019 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte, das steht schon jetzt fest“ KahnEvents ist seit 16 Jahren am Markt, mehr als 50 Veranstaltungen organisiert die Agentur pro Jahr, mit steigender Tendenz. „Je digitaler unsere Arbeitswelt wird, desto mehr sehnen sich die Menschen nach persönlichen Begegnungen“, so Kahn. Die Digitalisierung schade der Branche somit nicht, sie fördere sie. „Emoticons sind am Ende eben doch nicht emotional. High Tech erfordert High Touch. Menschen wollen sich in die Augen schauen, Hände schütteln und vielleicht sogar umarmen.“

So würden selbst klassische Veranstaltungen wie große Bälle, entsprechend modernisiert, ein Comeback erleben. Als Beispiel nennt die Agentur den Hamburger Ball der Juristen im Hotel Atlantic, für den KahnEvents im vergangenen Jahr ein neues Konzept eingeführt hat. Seitdem seien die Teilnehmerzahlen sprunghaft angestiegen. In diesem Februar sei die Veranstaltung mit 500 Gästen ausverkauft gewesen.

Neu im Veranstaltungskalender der Agentur ist zudem der Jahresempfang der IHK zu Kiel Anfang März mit 1200 Teilnehmern. Inhaltlich sollte es um die Digitalisierung gehen, inklusive Podiumsdiskussion und Teilnahme von Ministerpräsident Daniel Günther. Das Team um Nadja Kahn hatte sich mit seinem kreativen Konzept, bei dem der Ostseekai an der Förde in eine digitale Plattform verwandelt wurde,  gegen sieben weitere Agenturen durchgesetzt. Die Tanzfläche wurde zur ‚Festplatte, die Getränke wurden von ‚Providern‘ serviert. Das Motto zog sich durchs ganze Haus: Per „Upload“ oder „Download“ ging es im Fahrstuhl auf andere Ebenen. Und überall gab es Sofas als „Dockingstation“ fürs eigene Netzwerken – zusätzlich ausgestattet mit Ladestation für jeden Handytyp. Das neue Event-Format sei bei allen Gästen, Unternehmern aus ganz Schleswig-Holstein, auf extrem positive Resonanz gestoßen..

Auch Incentive-Reisen seien trotz verschärfter Compliance-Regeln und Kostenbewusstsein der Unternehmen weiterhin sehr gefragt. „Gute Beziehungen zu Mitarbeiter und Kunden werden heute nicht mehr als selbstverständlich wahrgenommen“, sagt Kahn. „Entsprechend sind viele Firmen bemüht, ihnen abseits von finanziellen Anreizen etwas Besonderes zu bieten. Da kommen wir ins Spiel.“ KahnEvents hat für 2019 die Etats für Incentive-Reisen unterschiedlicher Unternehmen und Branchen gewonnen, unter anderem geht es nach Tallin, Cannes und Ljubljana.

Für die Expansion hat sich die Agentur personell verstärkt und das Management ausgebaut. Seit dem Jahreswechsel ist die langjährige Senior Projektleiterin Ulrike Dölle Prokuristin der Agentur. Neu an Bord ist seit Februar Event-Planerin Janina Jung.

 

Das könnte Sie auch interessieren...