Anbieter

Art’otel London soll mit Kunst von Banksy starten

Art'otel London Hoxton, Foto: Art'otel

Im Stadtteil Hoxton ist für 2023 die Eröffnung des dann zweiten Art'otel in London geplant. Das extravagante 343-Zimmer-Haus soll mit Kunst von Banksy aufwarten und ein Meilenstein für die Hotelkette werden.

Der architektonische Stil und das Innendesign des Art'otel London Hoxton seien von Kunst inspiriert und bildeten eine Brücke zu den neuen kulturellen Zentren Hoxtons und Shoreditchs, heißt es. Das Hotel sei Teil eines umgerechnet 210 Millionen Euro teuren Entwicklungsprojektes, das auch Originalwerke des Künstlers Banksy beherbergen werde. 

Die Kunst werde erhalten und der Öffentlichkeit künftig zugänglich sein, heißt es weiter. Voraussichtlich im Sommer 2019 solle der nächste Bauabschnitt des 27 Stockwerke hohen Objekts beginnen, das neben den 343 Gästezimmer und Suiten auch fünf Büroetagen beherbergen werde.

In den obersten Etagen seien eine Lounge, eine Bar, ein Fitnessstudio und ein Restaurant geplant, die alle einen atemberaubenden Blick auf die Skyline Londons böten. Die unteren Etagen seien für Galerieräume reserviert und böten wechselnde Ausstellungen sowie kulturelle und künstlerische Veranstaltungen.

Zwei weitere Projekte hat die Kette mit dem Art'otel London Battersea Power Station (Eröffnung 2022) und dem kürzlich angekündigten New York City-Projekt (Eröffnung 2023) laufen. 

Das könnte Sie auch interessieren...