Anbieter

Axica setzt auf Corona-Schnelltests

// jb

Foto: Axica

Anfang November hat das Kongress- und Tagungszentrum Axica in Berlin mit dem Partner Lima GmbH einen Probedurchlauf für Covid-19-Schnelltests speziell für Veranstaltungen organisiert. Lima hat sich auf die Durchführung von Corona-Schnelltests für Veranstaltungen spezialisiert.

Dazu wurde im Eingangsbereich der Axica wie gewohnt die abstandsgerechte Gästeregistrierung eingerichtet. Um Wartezeiten zu vermeiden, wurden die Gäste in vier Time-Slots eingeladen. Für den eigentlichen Test gab es einen Abstrichraum sowie drei geräumige Wartezonen mit je vier Plätzen. Die Wegeführung war klar vorgegeben, zudem wurde ein Quarantäneraum für den Fall positiver Ergebnisse eingerichtet.

Für den Test selbst (Mund-Rachen-Abstrich) waren fünf Fachleute im Einsatz. Er darf nur von medizinischem Personal durchgeführt werden, wie es heißt. Das Ganze gehe sehr schnell, in 39 Minuten seien 63 Personen getestet worden. Die Ergebnisse – alle negativ – seien jeweils in etwa 15 Minuten sichtbar gewesen.

Die Beteiligten hätten daraufhin eine Veranstaltung mit derzeit höchstmöglicher Sicherheit besuchen können, heißt es weiter – wobei weiterhin der Mund-Nasenschutz getragen und die Abstände eingehalten wurden. Ein solch problemloser Ablau sei auch bei weitaus höheren Gästezahlen problemlos machbar.

„Für uns stehen der persönliche Austausch und die Begegnung im Mittelpunkt unseres täglichen Handelns“, sagt Axica-Geschäftsführer Marc Mundstock. „Wenn uns diese Schnelltests dabei helfen, Veranstaltungen mit Gästen hier in der Location wieder möglich zu machen, werden wir alles dafür tun, unsere Kunden und Gäste bei der Organisation in diesem speziellen Punkt zu unterstützen.“

Das könnte Sie auch interessieren...