Anbieter

Bremen und Stuttgart zufrieden mit Messe-Auftakt

2023 könnte das Jahr der Messen werden: In Stuttgart vermeldete die CMT Rekordzahlen, in Bremen jubelt die dortige Messe über ein starkes Interesse an der hanseBAU.

Ein Trend auch auf der hanseBAU: Tiny Houses

Ein Trend auch auf der hanseBAU: Tiny Houses; Foto: M3B GmbH/Oliver Saul

Das Messejahr ist sowohl im Norden als auch im Süden Deutschlands erfolgreich gestartet. Die Messe Bremen zieht eine positive Bilanz für das Messeduo hanseBAU & Bremer Altbautage. Laut offiziellen Angaben wurden an den drei Messetagen 15.223 Besucher gezählt.

„Das sind in etwa so viele wie 2020, wo wir einen absoluten Besucherrekord verbuchen konnten“, sagt Kerstin Renken, Bereichsleiterin für Publikumsmessen bei der M3B GmbH, zu der auch die Messe Bremen gehört. Die bilanzierte neben Besucherzahlen auf Vor-Corona-Niveau mehr als 350 Aussteller in der Hansestadt.

Auch die CMT in Stuttgart hat nach Angaben der Ausrichter alle Erwartungen übertroffen. „Wir konnten 265.000 Besucherinnen und Besucher auf unserem Gelände begrüßen. Auch unsere Ausstellerinnen und Aussteller waren sehr zufrieden: Es wurde nicht nur geschaut und verglichen, sondern auch gekauft und bestellt. Diese CMT ist eine der besten, die wir je erlebt haben“, so Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart.

Neben den Ausstellungen für die Verbraucher konnte auch die Plattform „CMTbusiness“ zahlreiche FachbesucherInnen anlocken. „Ob Tourismustag Baden-Württemberg, die RadRunde, die Fachtagung Green Caravaning oder der New Mobility Design Kongress bis hin zum Tag des Bustourismus – das Spezialprogramm der CMT lockte rund 30.000 Interessierte nach Stuttgart“, heißt es in einer Mitteilung der Messe.
Großen Zuspruch erfuhren auch die Tochtermessen Golf- und Wellness-Reisen und Kreuzfahrt- und Schiffs-Reisen, die im Rahmen der CMT von Donnerstag bis Sonntag ihre Neuheiten und Angebote präsentieren.

Susanne Layh

Das könnte Sie auch interessieren...