Anbieter

Digital Days feiern Premiere in Hannover

// jb

Foto: Screenshot

Die abgesagte Hannover Messe ist mit den Digital Days erstmals virtuell an den Start gegangen. Mit mehr als 10.000 registrierten Teilnehmern und über 50.000 Views sei die erste Digitalveranstaltung der Hannover Messe ein voller Erfolg gewesen, heißt es. Die zweitägige virtuelle Veranstaltung vom 14. bis 15. Juli wurde von rund 200 Rednern und 100 Partnerunternehmen gestaltetet.

Es gab Vorträge, Live-Chats und Innovationspräsentationen. Insgesamt 110 Programmpunkte stehen auch weiterhin unter www.hannovermesse.digital zur Verfügung und können nach Anmeldung individuell abgerufen werden.

Eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion, darunter Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, ging dem Thema „Forward to the New – Neue Chancen für den Fortschritt?“ nach. Öffnet sich mit der pandemiebedingten Zäsur möglicherweise ein neues Fenster zur Gestaltung gesellschaftlicher und technologischer Verhältnisse? Es wurde deutlich, dass die Corona-Krise die Digitalisierung in der Industrie beschleunigt.

Mit den habe die Hannover Messe gezeigt, dass man auch digitale Veranstaltungen organisieren könne, sagt Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG. Dies sei ein wichtiger Schritt in Richtung hybride Veranstaltungen. Künftig werde man die Inhalte der Hannover Messe digital verlängern oder mit digitalen Formaten einzelne Trends oder Themen aufgreifen, so Köckler weiter. „Auch die umfangreichen Inhalte der Digital Days bleiben weiterhin online verfügbar für all diejenigen, die an den vergangenen zwei Tagen nicht live dabei sein konnten.“

Das könnte Sie auch interessieren...