Anbieter Advertorial

Düsseldorf: Kongressgeschäft am Rhein auf gutem Kurs

Volle Kraft voraus: Mit insgesamt 23 Veranstaltungen startet Düsseldorf Congress in das zweite Halbjahr. Damit bewegt sich der Pegelstand der Buchungen wieder nahezu vollständig auf dem Niveau, den die Rheinstädter vor dem pandemiebedingten Rückgang verzeichneten. Entsprechend optimistisch blickt die Crew von Düsseldorf Congress auch auf das erste Halbjahr 2023, das sich ebenfalls auf Vorpandemie-Niveau bewegt.

Foto: Messe Düsseldorf/A.M. van Treeck

Foto: Peter Weihs/Düsseldorf Congress

Foto: Oliver Wachenfeld/Düsseldorf Congress

Von kürzer werdenden Tagen und Schatten im Herbst – davon ist derzeit im CCD wenig zu spüren. Das erlebt auch Mandy Pahl-Bauerfeind, die mit ihrem Sales-Team für die Vermarktung des CCD Congress Center Düsseldorf verantwortlich ist: „Die Buchungslage ist sehr befriedigend. Wir erleben ein echtes Comeback großer Veranstaltungen und bewegen uns damit in dem Fahrwasser, das dem Geschäftsverlauf von 2019 entspricht.“  Die Liste der Veranstaltungen, die für das zweite Halbjahr anstehen, spiegelt die Kompetenzfelder wider, für die der Kongressstandort Düsseldorf unter anderem steht – Bildung, Business & Retail, Medizin und Sport.

Medizin, Sport und Business im Fokus

Ein Themenfokus, der auch den Auftakt in die Herbst-Saison markiert: Mit dem ÖV-Symposium NRW, das im August SpitzenvertreterInnen aus Wirtschaft und Politik zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Düsseldorf zusammenbrachte sowie den drei sich anschließenden Veranstaltungen im Bereich Medizin, Sport und Retail. Der Kongress für Kinder- und Jugendmedizin mit 3.000 ÄrztInnen und Pflegenden, der SpoBIS, der als Europas größtes Sportbusiness-Event jährlich über 4.000 Teilnehmende und 200 Top-Referierende nach Düsseldorf bringt sowie der ECR-Tag, der als Handelskongress für Konsumgüterindustrie über 1.000 Retailer im Dialog anspricht.

Eine Mischung, die in dieser Form und Qualität beispielhaft ist für das Profil des CCD und die Destination Düsseldorf: „Veranstalter“, so Mandy Pahl-Bauerfeind, „schätzen es, dass sie hier gut erreichbar inmitten einer europäischen Metropolregion sind, die zugleich Charme, eine hohe Aufenthaltsqualität und persönliche Nähe mit sich bringt.“ Hinzu kämen die Flexibilität des Raumangebotes – und zunehmend nachgefragt – auch die Expertise, die Düsseldorf Congress in der Durchführung hybrider Events habe.

Düsseldorf als Zentrum für europäische Medizin

Mit mehr als 3.000 niedergelassenen ÄrztInnen und Privatkliniken, einem guten Dutzend renommierter Fachkliniken sowie dem Universitätsklinikum und der weltweit führenden Gesundheitsmesse MEDICA genießt Düsseldorf einen hervorragenden Ruf als Medizinstandort. Ein USP, den auch Düsseldorf Congress weiter ausbauen will.

Für das erste Halbjahr 2023 fest gebucht sind in dem Bereich bereits die Augenärztliche Akademie Deutschland, der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V., die Unfallmedizinische Tagung der DGUV sowie der Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin.

Dieser Kongress fand zuletzt 2015 in Düsseldorf statt. „Wiedersehen macht Freude“, sagt Mandy Pahl Bauerfeind zwinkernd: „Und es soll nicht das letzte Mal sein.“

Das könnte Sie auch interessieren...

Advertorial