Anbieter

Eurowings: 30 Prozent mehr Business-Flüge

Geschäftsreisen ziehen derzeit wieder an – deswegen baut die Airline Eurowings ihr Flug-Angebot zu Business-Zielen ab September deutlich aus.

Gut für Firmenkunden: Eurowings baut die Business-Strecken zum Herbst stark aus

Gut für Firmenkunden: Eurowings baut die Business-Strecken zum Herbst stark aus. Foto: Eurowings

Wegen steigender Nachfrage erweitert die Lufthansa-Tochter Eurowings nach der Ferienzeit ihr Angebot für Business-Reisende deutlich. Ab September wird die Günstig-Airline rund 30 Prozent mehr Flüge anbieten als im Vorjahr, kündigt Eurowings an. Dabei sollen für Geschäftsreiseziele in gleich 15 europäischen Ländern die Frequenzen aufgestockt werden.

Reaktion auf „fortschreitende Normalisierung“

Damit reagiert Eurowings auf die stark wachsende Nachfrage zu Business-Travel-Destinationen wie Wien, Zürich, London oder Mailand. „Wir sehen, dass nach dem Ende der Sommerferien in einigen Bundesländern die Nachfrage nach Geschäftsflügen deutlich zugelegt hat“, sagt Eurowings-Chef Jens Bischof. „Viele Geschäftsreisende wollen ihre Termine wieder persönlich wahrnehmen und buchen ihre Flüge jetzt ein.“ Dies zeige „die fortschreitende Normalisierung auch in diesem Segment“, selbst wenn das Vor-Corona-Niveau noch nicht wieder erreicht sei.

Mehr Business-Flüge bietet Eurowings demnächst ab fünf deutschen Airports an. So sollen am größten Standort Düsseldorf insbesondere stark nachgefragte Strecken nach Berlin, Zürich und Mailand mit bis zu 10.000 zusätzlich angebotenen Sitzen aufgestockt werden. Darüber hinaus fliegt Eurowings zweimal täglich Strecken „mit attraktiven Tagesrandzeiten“ nach Stockholm, Prag, Dresden, Birmingham, Genf, Lyon und Salzburg.

150.000 Zusatzsitze ab Stuttgart

Ab Köln/Bonn erweitert die Fluglinie vor allem auf der stark nachgefragten Verbindung nach Berlin die Kapazität: So werden für September mehr als 6.000 zusätzliche Sitze für diese Strecke in den Verkauf gegeben. Von Hamburg aus verdoppelt Eurowings das Flugangebot nach Amsterdam, deutlich verstärkt wird auch die Verbindung nach Mailand. Zudem wird die Hansestadt ab September wieder dreimal täglich mit Wien und München verbunden.

Sehr stark fällt der Business-Ausbau auch in Stuttgart aus. Am Flughafen der baden-württembergischen Landeshauptstadt sollen insgesamt mehr als 150.000 Zusatzsitze für Geschäftsreiseziele buchbar gemacht werden. So ist nach der Sommerpause die Verbindung nach Bremen wieder im Programm und ein Drittel mehr Flüge bietet Eurowings auf den Strecken nach Budapest, Hamburg und Mailand an.

Ab Berlin steht Geschäftsreisenden erstmals eine tägliche Eurowings-Strecke nach Stockholm zur Verfügung. Viele Frequenzen werden auch nach Düsseldorf, Köln und Salzburg geboten: Allein zu diesen Zielen stehen wöchentlich mehr als 200 Verbindungen von und nach Berlin im Flugplan.

Thomas Riebesehl

Das könnte Sie auch interessieren...