Anbieter

H-Hotels will Lebensmittelabfälle reduzieren

Als Mitglied des Vereins United Against Waste (UAW) will sich die Hotelgruppe H-Hotels stärker für die Reduzierung von Lebensmittelabfällen einsetzen. Mit Unterstützung des Vereins seien in den vergangenen Monaten in mehreren Häusern Abfallmessungen, Workshops zur Erarbeitung von Maßnahmen sowie anschließende Kontrollmessungen durchgeführt worden, wie es heißt.

In der Folge habe man schon durch einfache Prozessänderungen in den Bereichen Lager, Produktion und Tellerrücklauf Speiseabfälle im Schnitt um 30 Prozent reduzieren können.

Zudem nimmt H-Hotels am „Dialogforum zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Versorgung“ teil, das zeitgleich mit der Verabschiedung der „Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung“ durch das Bundeskabinett im Februar seine Arbeit aufgenommen hat. 

Das Dialogforum wird gemeinsam vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und dem WWF mit Unterstützung von UAW durchgeführt. Ziel ist die Erarbeitung konkreter Maßnahmen gegen die Lebensmittelverschwendung.

Um die Mitarbeiter für die Vermeidung von Speiseabfällen zu sensibilisieren, werden laut H-Hotels in den gut 60 Hotels der Gruppe verschiedene Maßnahmen eingeführt. Dazu zählen die Behandlung des Themas in der unternehmenseigenen Akademie, regelmäßige Informationsveranstaltungen vor Ort sowie die Optimierung der Kommunikation zwischen den verschiedenen Abteilungen.

Das könnte Sie auch interessieren...