Anbieter

Hamburg Open findet wieder im Januar statt

Die Messe für Broadcast- und Medientechnik geht mit mehr als 180 Ausstellern an den Start.

Die Hamburg Open kehrt auf ihren Stammplatz im Januar zurück

Die Hamburg Open kehrt auf ihren Stammplatz im Januar zurück; Foto: Hamburg Messe und Congress/Romanus Fuhrmann

Nachdem die Hamburg Open zuletzt pandemiebedingt in den Sommermonaten stattgefunden hatte, kehrt die Messe für Broadcast- und Medientechnik nun wieder auf ihren Stammplatz im Januar zurück. Wie der Veranstalter Hamburg Messe und Congress (HMC) und der Kooperationspartner Studio Hamburg MCI mitteilen, öffnet die Messe diesmal am 18. und 19. Januar 2023 ihre Tore für Besucherinnen und Besucher.

Vorträge und Panels wird es zu Themen wie Cloud, Remote Production, Sustainability oder Cyber Security geben, als Top-Speaker zu den Themen Metaverse beziehungsweise Artificial Intelligence sind Frank Steinicke und Sebastian Stober dabei.

Als Neuerung werden so genannte „Masterclasses“ eingeführt. Bei diesen stellen Fachleute sowie Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen in einem gesonderten Seminarbereich Produkte und Lösungen vor und vermitteln den BesucherInnen über Anwendungstipps Best Practices.

Neben dem Get-together am Mittwochabend soll es noch mehr Möglichkeiten zum Networken geben. Dafür wurde im Zentrum der Halle ein eigener Bereich geschaffen.

„Die Hamburg Open ist keine normale Messe, sondern ein Event, das von seiner einzigartigen familiären, entspannten Atmosphäre sowie seinem Networking lebt. Diesen Charakter wollen wir mit dem Get-Together betonen und werden dieses durch ein abwechslungsreiches Catering noch attraktiver machen“, so Daniel Schmitt, Leiter Business Development der Hamburg Messe und Congress. „Bei Live-Musik, Essen und Drinks sind alle Teilnehmenden herzlich eingeladen, den ersten Veranstaltungstag gemeinsam ausklingen zu lassen.“

Susanne Layh

Das könnte Sie auch interessieren...