Anbieter

Kempinski setzt neue Techniken zum Virenschutz ein

// jb

Hoteldirektorin Karina Ansos zeigt die neue Desinfektionstechnik: Foto: Kempinski

Foto: Kempinski

Als nach eigenen Angaben erstes Hotel in Europa setzt das Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch zwei neue Technologien zum Schutz vor Corona ein: Zum einen werden Oberflächen mittels UV-C-Strahlen desinfiziert, zum anderen wird eine antimikrobielle Beschichtung aufgebracht, die desinfizierte Bereiche frei von Bakterien und Viren halten soll.

Zur Desinfektion von Gästezimmern, Korridoren, Tagungs- und Büroräumen, Ballsälen, Restaurants, des Wellness-Bereich und des Fitnessstudios setzt Kempinski in Frankfurt ein Gerät namens Bio Scan 3D der französischen Bio-UV Group ein. Es eliminiert über UV-C-Röhren laut Hersteller 99,99 Prozent aller Bakterien und Viren, einschließlich SARS-CoV-2.

Einzelne Bereiche und Objekte wie TV-Fernbedienung, Telefon, Minibar oder Safe würden zusätzlich mit einer Bio-Scan Mobile Unit behandelt, heißt es. Die komplette Desinfektion eines Standard-Gästezimmers mit einer Größe von 35 Quadratmetern dauere rund eine Viertelstunde, von den 225 Gästezimmern und -suiten seien Anfang Februar bereits 136 desinfiziert.

Um sicherzustellen, dass alle desinfizierten Bereiche frei von Bakterien, Keimen und Viren bleiben, gehe man aber noch einen Schritt weiter, sagt Hoteldirektorin Karina Ansos. „Dafür bringen wir auf allen Oberflächen eine antimikrobielle Nano-Beschichtung auf“, so Ansos. Diese stammt von der britischen Vitec Microgenix LTD, die auf diese Weise zum Beispiel Krankenhauswäsche, Schutzanzüge oder Uniformen frei von Viren hält. Landeten Viren oder Bakterien auf der desinfizierten Oberfläche, würden sie sofort eliminiert, erläutert Scott Perkins, CEO der Vitec Microgenix. Die antimikrobielle Behandlung muss mindestens einmal im Jahr wiederholt werden, im Kempinski soll dies alle drei bis sechs Monate geschehen.

Karina Ansos will diese besonderen Hygienemaßnahmen auch nach der Pandemie umsetzen. „Jeder Gast erwartet beim Einchecken ein sauberes Hotelzimmer, aber in Zeiten der Pandemie und danach erwarten die meisten mehr als die normalen Reinigungsprozesse. Die Messlatte höher zu legen und in Hygiene und Schutzmaßnahmen auf höchstem Niveau zu investieren, hat für uns oberste Priorität.“

Kempinski hat sogar ein Video gedreht, in dem die Anwendung demonstriert wird. Der Drei-Minuten-Clip lässt sich hier anschauen.

Das könnte Sie auch interessieren...