Anbieter

Légère Hotel Bielefeld ist Top-Ausbildungsbetrieb

// jb

Übergabe des Siegels "Top-Ausbildungsbetrieb"; von links: Jan Dierker (HR Manager Legere Hotel Bielefeld), Regine Tönsing (Hauptgeschäftsführerin DEHOGA Ostwestfalen), Nele Bode (Auszubildende), Jamie Gerth (Auszubildende), Thilo Schrewe (Hoteldirektor); Foto: Fibona GmbH

Als nach eigenen Angaben erster Ausbildungsbetrieb in Ostwestfalen hat das Légère Hotel Bielefeld das Dehoga-Zertifikat „TOP-Ausbildungsbetrieb“ erhalten. Die Initiative des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes ist das erste branchenweite und bundeseinheitliche Ausbildungssiegel für das gesamte Gastgewerbe. Es soll den Betrieben helfen, im Wettbewerb um neue Auszubildende attraktiv zu bleiben.

Mit der Auszeichnung als „TOP-Ausbildungsbetrieb“, die zunächst drei Jahre gültig ist, verpflichtet sich das Légère Hotel Bielefeld die zwölf Leitsätze einer qualitativen Ausbildung einzuhalten und diese betrieblichen Maßnahmen in einer Betriebsbefragung zu konkretisieren.

Zu den Kriterien, um als „TOP-Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet zu werden, zählen eine Betreuung durch einen Ansprechpartner, eine angemessene Work-Life-Balance sowie ein menschlich wie fachlich hohes Niveau der Ausbildung. Dadurch flössen Wertschätzung, Respekt und gute Arbeitsbedingungen mit in die Bewertung ein, heißt es.

Als Hauptkriterium wird die aktive Einbindung der Azubis gesehen, die die Einhaltung der eben genannten Leitsätze in Form einer Befragung bestätigen müssen.

Im Légère Hotel werden derzeit sechs Azubis auf drei Lehrjahre verteilt ausgebildet. Trotz der Corona-Pandemie fangen im August zwei weitere an.

Das könnte Sie auch interessieren...