Anbieter

Mannheim Congress mit neuen Seminaren

// jb

IECA Website

Die Internationale Event- & Congress-Akademie von Mannheim Congress bietet im Februar und März wieder neue Web-Seminare zu unterschiedlichen Themen der Veranstaltungsbranche.

Am 24. Februar startet das erste Modul der Seminarreihe „Eventpsychologie kompakt“. Unter dem Titel „Multisensuale Kommunikation“ geht es um Grundmuster und Effekte der menschlichen Wahrnehmung. Steffen Ronft erläutert, wie multisensuale Kommunikation bei Events geplant und durchgeführt wird und wie diese durch psychologische Effekte verstärkt werden kann.

Am 9. März bewertet das Web-Seminar „Erst Digitalisierung, dann der Corona-Schock“ Messen und Events aus einer neuen Perspektive vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Christian Paul Stobbe erörtert, wie neue Angebote und Geschäftsmodelle aussehen können.

Ebenfalls um „Trends im Eventbereich“ geht es an drei Vormittagen vom 10. bis 12. März 2021. Die Seminarleiter Andreana Clemenz und Christina Michaelis geben einen Einblick zu den Themen virtuelle Messen und Events, Virtual und Augmented Reality, Digital Storytelling und mehr. Ebenfalls erläutert wird, wie man dabei Zielgruppen aktiv einbindet und Inhalte on demand verbreitet.

Weitere Seminare gibt es am 15. März zum Thema „Hygiene-Schutzkonzept und Crowd-Management in der Veranstaltungsorganisation“, am 16. März zum Thema „Hygiene-Schutzkonzept und Crowd-Management in der Veranstaltungsorganisation“ oder am 19. März zum Thema „Hybride Veranstaltungen und deren technische Hürden – Ein Überblick“.

Das komplette Seminarprogramm findet sich unter www.ieca-mannheim.de. Hier können sich Interessierte auch gleich anmelden. De Internationale Event- & Congress-Akademie (IECA) der Mannheim:Congress GmbH bietet seit 2005 Bildungsangebote im Bereich Event- und Kongresswirtschaft an.

Das könnte Sie auch interessieren...