Anbieter

Motel One: Redesigns in den Hotels in Essen, Frankfurt und Köln

// CIM-Redaktion, jm

Motel One investiert rund 11,4 Millionen Euro in Redesigns in den Hotels in Essen, Frankfurt und Köln.
 

Motel One Frankfurt East Side One Lounge, Photo: Motel One

Neugestaltung. Nachdem im vergangenen Jahr bereits Redesigns in Berlin, Salzburg und Edinburgh fertiggestellt wurden, erstrahlen nun drei weitere Hotels in neuem Glanz: Während im Motel One Essen die 50er Jahre ihr modernes Comeback feiern und im Motel One Frankfurt-East Side Oldtimerfans auf ihre Kosten kommen, spielt Wasser im Motel One Köln-Waidmarkt eine zentrale Rolle.

Nicht nur als Postkartenmotiv wird der Rhein vielfach abgedruckt – im Motel One Köln-Waidmarkt dient er auch als Inspirationsquelle für das kürzlich fertiggestellte Redesign des 2012 eröffneten Hauses. Brücken, Wasserstraßen wie auch die lokale Traditionsmarke Kölnisch Wasser 4711 fließen harmonisch in das Designkonzept ein und werden mit modernem und hochwertigem Interieur ergänzt. In Form einer Welle dominiert die Rezeption den neu gestalteten Eingangsbereich, darüber zig Glas-Pendelleuchten, die wie Wasserperlen schweben. Die Bilderserie „Kopfüber“ von Dirk Brömmel schafft eine spannende Verbindung zum Rhein und seiner Schifffahrt. Im Frühstück- und Workbereich sorgen abstrahierte Silhouetten der verschiedenen Rhein-Brücken von der Kölner Grafikdesignerin Mira Lee für einen eindrucksvollen Blickfang.

Das Thema „Kölnisch Wasser“ inspiriert in Form des „4711 Eau De Cologne“ das Redesign der Bar. Wie eine Wolke schwebt ein goldenes Deckensegel über der Bar und erzielt durch dessen feine Perforierung eine angenehme Raumakustik, während ein Stimmungsfilm der Traditionsmarke 4711 über eine großflächige LED-Installation an der Barrückwand eingebunden ist. Möbel, Leuchten und Materialien sind in Gold- und Türkistönen harmonisch aufeinander abgestimmt, derweil antike und neue Duft-Flakons auf einem verspiegelten Regalboard inszeniert werden.

Das Motel One Essen befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude aus den 50er Jahren direkt am Kennedyplatz, im Herzen Essens. Was lag daher näher, als sich im Design von den Themen, Farben und Formen der 50er Jahre inspirieren zu lassen. Geometrische Muster, zarte Pastelltöne, geschwungene Formen und Designklassiker lassen die Wirtschaftswunderjahre wiederaufleben und setzen doch moderne Akzente. Raumtrenner, die an Regalsysteme der 50er Jahre erinnern, zonieren die weitläufige Lobby und schaffen damit auch ruhigere Arbeitsbereiche. Empfangen wird der Gast von original schwarz-weiß Fotografien aus den 50er Jahren aus der Stadt Essen wie auch von dessen Einwohner von Horst Lang. Ergänzt wird die Wandgestaltung durch den Leuchtschriftzug „Als der Pott noch kochte“ und erinnert damit an die große Zeit der Kohlebergwerke. Unmittelbar angrenzend zeigt eine großflächige Grafik berühmte Schauspieler der 50er Jahre, die in einem direkten Bezug zum bekannten Kino „Lichtburg“ und der Grugahalle Essen stehen.

Auch das „Wunder von Bern“, die Fußballweltmeisterschaft 1954 und damit auch der aus Essen stammende Torschütze Helmut Rahn, ziehen als prägendes Ereignis dieser Jahre in die One Lounge ein. Der Barbereich erinnert schließlich an die glamourösen Cocktailpartys der 50er Jahre. 60 goldfarbene Deckenleuchten über der Bar und die von der Künstlerin Kristina Kanders gefertigte Barrückwand mit den typischen Silhouetten dieser Zeit, sowie ihre drei Ölgemälde auf original Vintagetapete, lassen die Gäste in die 50er eintauchen während sie ihren Cocktail genießen. Die vielfältigen Lounge- und Sitzmöbel zeigen sich in pastellrosa, zartem blau, türkis oder senffarben und wurden durch Originale wie Nierentische und dem prägnanten Egg Chair von Arne Jacobsen ergänzt.

Als Zentrum für Old- und Youngtimer gilt Frankfurt als ein Mekka für Autoliebhaber – und zieht sich nun auch durch das Design des neu gestalteten Motel One Frankfurt East-Side. Die Klassikstadt wie auch die Automobile selbst werden sowohl in der One Lounge wie auch dem angrenzenden Bar-, Work- und dem Frühstücksbereich detailreich in Szene gesetzt. Der Ausflug mit dem ersten eigenen Auto wird zum optischen Mittelpunkt in der One Lounge. Große schwarz-weiß Aufnahmen mit Original Motiven aus den 30er bis 60er Jahren zieren die Wände der Lounge und machen das Gefühl von Freiheit für den Gast erlebbar. Dabei setzt die Budget Design Hotelgruppe auf runde Formen, kräftige Farben und glänzende Oberflächen. Der Workbereich erinnert passenderweise an eine Autowerkstatt: Autoscheinwerfer als Leuchten, ein Wagenheber-Gestell als Workbench, eine Originale Tankzapfsäule und ein Sideboard das ehemals zur Aufbewahrung von Schrauben diente, lassen Arbeitsatmosphäre aufkommen. Der Barbereich, das Herzstück des redesignten Hotels, zeigt die Schönheit und Formvollendung von Oldtimern in großflächigen Detailaufnahmen, die zu einer abstrakten Fläche verschmelzen. Die mit Leder bezogene Barfront, runde Ledersessel, Fotos der ersten Grand Prix Autorennen, mit Startnummern bedruckte Tische und die wie Autositze gesteppten Lederbänke spiegeln das Designthema wider.

Das könnte Sie auch interessieren...