Anbieter

Portman gründet DMC für Sportreisen

// jb

Andreas Scholten verantwortet das Geschäft von Amaze in Deutschland und Österreich; Foto: Portland Travel

Das britische Travel-Management-Unternehmen Portman Travel hat unter dem Namen Amaze eine neue Destination Management Company (DMC) für den Sportreisemarkt gegründet. Das europaweit agierende Unternehmen sei auf Destination Management Services der Spitzenklasse für Sportreisen spezialisiert, heißt es.

Der Geschäftsführer von Amaze, Ralf Staeheli, war gut 20 Jahre als Head of Sports bei Kuoni tätig. Er verantwortet ein Team von 15 Experten in ganz Europa. In Deutschland und Österreich wird Amaze von Andreas Scholten, der zuletzt in leitender Funktion bei Kuoni DMC Austria tätig war, als Country Manager geleitet.

Amaze wolle künftig mit den weltgrößten und besten Sportteams und Organisationen verschiedener Profisportarten, etwa im Profifussball oder der Rugby Union, zusammenarbeiten, heißt es. Man erwarte, dass die neue Marke auf Grund ihrer vollständigen Konzentration auf den Sport schnell wachse.

Amaze werde Teil der wachsenden Sportabteilung von Portman – neben den Schwestermarken Clarity Sport, Sportsbreak.com und dem kürzlich erworbenen Inspiresport. Ziel sei es, globaler Leader im Bereich Sportreisen zu werden.

Paul Hemingway, Leiter der Entwicklung des Sports Busisness, sagt: „Mit Ralf Staeheli und seinem Team konnten wir in ihrem Bereich unübertroffene Profis und einen Zweig, der unser bestehendes Sportreiseangebot bestens ergänzt, für uns gewinnen. Es ist ein Understatement zu sagen, dass wir auf globaler Ebene etwas wirklich Einzigartiges und wahrscheinlich Unübertroffenes erschaffen haben. Es ist auch ein großer Vorteil für unsere bestehenden Partnerclubs und -organisationen und einer, der für potenzielle neue Partner in mehreren Sportarten und Gebieten äußerst spannend sein sollte.“

Das könnte Sie auch interessieren...