Anbieter

Radisson mit 30 neuen Hotels bis Ende 2021

// jb

Das Alagna Mountain Resort im Piemont; Foto: Radisson

Das Relais de Margaux im Weinbaugebiet Bordeaux; Foto: Radisson

Für die Erholung des Reisesektors in diesem Sommer sei man gut aufgestellt, heißt es von der Radisson Hotel Group. Neunzig Prozent der Hotels in der Region EMEA hätten wieder geöffnet. Und noch in diesem Jahr wolle man 30 neue Hotels in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika eröffnen.

Seit Anfang 2021 habe man Verträge über 33 Hotels in EMEA unterzeichnet, heißt es weiter, darunter neue Hotels in beliebten Reisezielen wie Athen, Sizilien, Piemont, sowie in Tiflis (Georgien) mit dem The Telegraph Tbilisi, A Radisson Collection Hotel.

Vor allem in Frankreich, der Schweiz, Großbritannien, Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten steigen laut Radisson die Auslastungen. In Frankreich wurde die Präsenz mit dem Radisson Blu, Rouen Centre, ergänzt durch ein Hotel der neuesten Marke der Gruppe, Relais de Margaux, a member of Radisson Individuals im Weinbaugebiet Bordeaux. Weiterer Neuzugang im Radisson Individuals-Portfolio ist das River Ness Hotel, a member of Radisson Individuals, das diesen Sommer in der schottischen Stadt Inverness eröffnet.

In Italien wurden sieben neue Verträge unterzeichnet, etwa in Mailand, Venedig, Florenz, Syrakus und Neapel. Zu diesen gehören das Radisson Collection, Palazzo Touring Club Milan und das Radisson Collection, Palazzo Nani Venice, das kürzlich eröffnete Grand Hotel Savoia Cortina d’Ampezzo, das Borgo di Luce I Monasteri Golf Resort & Spa, a member of Radisson Individuals in Syrakus auf Sizilien und das Alagna Mountain Resort & Spa, a member of Radisson Individuals im Piemont.

Eine Videonachricht von Elie Younes, Executive Vice President & Chief Development Officer, mit den Highlights findet sich hier (Youtube).

Das könnte Sie auch interessieren...