Anbieter

Stuttgart: Voller Messekalender 2023

Das Jahr 2023 soll ein erfolgreiches in der Geschichte der Messe Stuttgart werden. Die Hallen sind gut gebucht, Neuzugänge gibt es auch.

Die CMT bildet den Auftakt des Stuttgarter Messejahres

Die CMT bildet den Auftakt des Stuttgarter Messejahres; Foto: Landesmesse Stuttgart GmbH

Vom 14. bis 22. Januar steht mit der CMT ein immer sehr gut gebuchter Klassiker in den Büchern der Messe Stuttgart. Die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Caravaning ist in diesem Jahr mit 1.600 Ausstellern aus 100 Ländern restlos ausgebucht und soll den Auftakt zu einem insgesamt erfolgreichen Jahr 2023 bilden, wie Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, hofft.

„2020 waren wir noch in der glücklichen Lage, die CMT durchführen zu können, bevor wir ab Mitte März sagen mussten: ‚rien ne va plus‘. Die Pandemie legte uns von heute auf morgen auf Eis“, so Bleinroth.

Eigenveranstaltungen wurden optimiert

Nun soll alles wieder besser werden. Nach Aussage des Geschäftsführers habe man die Corona-Pause dazu genutzt, die Inhalte der Eigenveranstaltungen zu optimieren. Da dies auch etliche Gastveranstalter getan hätten, könnten sich die BesucherInnen in diesem Jahr „auf Veranstaltungen freuen, die sich stärker denn je an den Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe orientieren“.

Nach der CMT folgt mit der Retro Classics Ende Februar ein weiterer Publikumsliebling, der verlässlich viele Freunde der Messe für Fahrkultur nach Stuttgart lockt. Mitte April gehen die Stuttgarter Frühjahrsmessen an den Start. Der Messeverbund zu Nachhaltigkeitsthemen bringt die Garten outdoor ambiente, die Fair Handeln, die Kreativ, die Arte Fusion, die BBQ Days, die Slow Food Messe – Markt des guten Geschmacks, die i-Mobility, die Zukunft Haus, die Dance World und die Yoga World an einem Platz zusammen. Im weiteren Verlauf des Jahres stehen unter anderem auch wieder die didacta und die LogiMAT an.

Kongresse im ICS Internationales Congresscenter Stuttgart

Der Messeherbst Ende November hat Veranstaltungen wie die Spielemesse, die Kreativ, die Familie & Heim, die veggie & frei von, die ANIMAL, die BRAWO und die Mineralien, Fossilien & Schmuck zu bieten. Popkulturell geht es im Anschluss mit der Comic Con weiter. Zudem werden erneut viele große Kongresse im ICS Internationales Congresscenter Stuttgart stattfinden.

Auch neue Messen wurden gebucht: So findet Ende März mit der Volta-X erstmals eine internationale Messe für Produkte, Services und Lösungen im Energiebereich statt. Ebenfalls Premiere feiert Mitte Oktober die Quantum Effects, eine Fachmesse samt Konferenz für Quantentechnologien.

Positives Geschäftsergebnis erwartet

Das vergangene Jahr wird die Messe Stuttgart wohl mit einem positiven Geschäftsergebnis abschließen, denn trotz der vielen Corona-bedingten Absagen liefen die durchgeführten Veranstaltungen besser als erwartet. „Wir konnten bereits im zurückliegenden Herbst sowohl bei Fach- als auch bei Publikumsmessen sehen, wie wichtig es den Menschen ist, sich endlich wieder zum fachlichen Austausch persönlich treffen zu können. Das hat uns allen viel zu lange gefehlt“, so Bleinroth. Die Stuttgarter Messe hat es nach Angaben des Geschäftsführers ohne Entlassungen, Kredite oder Gesellschafterzuschüsse durch die Pandemie geschafft: „Für uns ist das zweifelsohne ein großer Erfolg, der insbesondere unseren engagierten Mitarbeitenden zu verdanken ist.“

Informationen zum Veranstaltungskalender gibt es unter www.messe-stuttgart.de.

 

Susanne Layh

Das könnte Sie auch interessieren...