Anbieter

Virtueller Famtrip nach Tirol

// jb

Tirol lädt Veranstaltungsplaner virtuell ein; Foto: CBT

„Den Tatsachen in die Augen schauend, dennoch an Möglichkeiten glaubend“, hat das Convention Bureau Tirol (CBT) gemeinsam mit Partnern einen virtuellen Famtrip auf die Beine gestellt. Am 10. September, einige Tage bevor die deutsche Bundesregierung Tirol zum Risikogebiet erklärt hat, konnten Tirol-Interessierte und Veranstaltungsplaner virtuell durch die Destination reisen, die Vorzüge der MICE-Destination kennenlernen, ebenso wie die Gastgeber-Qualitäten.

Zeigen wollte das Convention Bureau vor allem, wie sehr sich Tirol gerade in diesen besonderen Zeiten als Meeting Destination eigne, etwa weil mitten im Grünen auch Outdoor getagt werden kann und weil die Partner des CBT entsprechende Maßnahmenkonzepte für den nötigen Abstand und die Gesundheit der Reisenden implementiert haben.

Da große MICE-Veranstaltungen wie Messen, Foren und Kongresse nach wie vor abgesagt oder virtuell abgehalten werden, fallen persönliche Face-to-Face-Gespräche mit potentiellen Neukunden weiter aus, heißt es. Aus diesem Grund sei es genau jetzt wichtig, kreativ und konstruktiv mit diesen neuen Herausforderungen umzugehen.

Das Feedback zum virtuellen Famtrip sei durchwegs positiv gewesen, heißt es weiter. „Es war wirklich eine tolle Veranstaltung. Meine Neugier und Vorfreude wurden auf jeden Fall geweckt und man konnte gut sehen, dass Veranstaltungen trotz Corona bei Ihnen gut realisierbar sind“, wird Alexandra Carls, Event Managerin bei IFM Electronics, zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren...