Anbieter

Wie können Hotels noch grüner werden?

Im September startet in Köln eine Netzwerk-Reihe, bei der sich die Hotellerie über Energieeffizienz- und Klimaschutz austauschen soll.

IHA und Engie wollen Gleichgesinnte in der Hotellerie für eine grünere Zukunft zusammenbringen. Foto: Petmal/iStockphoto

Der Hotelverband IHA und Engie Deutschland, Spezialist für Energie- und Nachhaltigkeits-Management, planen eine Reihe von Networking-Events für Beherbergungsbetriebe. Los geht es am 26. September in der Domstadt Köln.

Damit wolle man Hotelbetreibern eine speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Plattform verschaffen, die dem Austausch rund um die Themen Energieeffizienz, Energiebeschaffung und Nachhaltigkeit dienen und diesbezüglich konkrete Optimierungsmöglichkeiten aufzeigen soll, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heißt.

Themen wie diese seien „mehr denn je Gebote der Stunde“, ist Otto Lindner überzeugt. Der IHA-Vorsitzende weiß: „Die Temperatur in den Zimmern immer weiter zu reduzieren und Saunazeiten zu begrenzen, sind keine nachhaltigen Lösungen.“

Hier kommt Engie ins Spiel. Zusammen mit dem Serviceunternehmen wolle man „intelligente Lösungen zum Energiesparen erarbeiten“, kündigt der stellvertretende IHA-Hauptgeschäftsführer, Stefan Dinnendahl, an.

Das Netzwerk soll zunächst über drei Jahre laufen. Pro Jahr sind vier Veranstaltungen geplant. Insbesondere Hotels mit hohem Energiebedarf sind ideale Netzwerkpartner.

Alle interessierten IHA-Mitgliedshotels sind zum Kick-off von 11.00 bis 15.00 Uhr in das Lindner Hotel City Plaza in Köln eingeladen. Anmeldungen erfolgen per E-Mail.

Felix Hormel

Das könnte Sie auch interessieren...