Anbieter Technologie

Xing Events denkt Eventvermarktung neu

// CIM-Redaktion, ks

Xing Events ermöglicht Veranstaltern in drei Schritten zu mehr Ticketverkäufen. Basis dafür ist eine detaillierte Übersicht der Eventseitenbesucher.

Screenshot: www.xing-events.com

München. Mithilfe der aufeinanderabgestimmten Vermarktungstools, sehen Veranstalter, welche Xing-Mitglieder sich deren Eventseite auf Xing angeschaut haben und können diese individuell anschreiben. Damit liefert Xing Events eine einzigartige Form des Retargetings, die aufgrund der Zugehörigkeit zum führenden Business-Netzwerk Xing möglich ist.

„Wir wissen, dass online im Schnitt fünf Berührungspunkte notwendig sind, um aus Interessenten tatsächliche Eventteilnehmer zu machen. Um dies zu erreichen ist es notwendig Interessenten über verschiedene Kanäle zum richtigen Zeitpunkt mit relevanten Informationen zum Event zu bespielen – sprich eine Retargeting Strategie. Auf dem Marktplatz auf Xing ermöglichen wir genau das Veranstaltern, damit Sie nach einer genauen Zielgruppendefinition das meiste aus wertvollen Leads herausholen können,“ so Niko Noll, Product Owner, Xing Events.

Xing Events gibt in drei aufeinander abgestimmten Schritten, Veranstaltern Vermarktungstools an die Hand, um ihr Event erfolgreich zu machen. Das Zusammenspiel aus targetierten Werbeanzeigen auf und einem spezifischen Retargeting ermöglicht Veranstaltern eine neue Eventvermarktungs-Lösung. Dabei dient die Event-Plus-Seite auf Xing als Basis.

Im ersten Schritt sollen möglichst viele relevante Eventseitenbesucher generiert werden. Die erste Maßnahme zielt deshalb darauf ab, das Event auf Xing in der gewünschten Zielgruppe bekannt zu machen. Um dies zu erreichen, können Veranstalter ihr Event mit Anzeigen bewerben.

Die Eventseiten-Besucher, die mit diesen Vermarktungsmaßnahmen generiert worden sind, werden im zweiten Schritt gezielt angesprochen.

Mithilfe des Retargetings sehen Veranstalter, welches  Mitglied sich für ihr Event interessiert und können diese Besucher per Updates wieder auf ihre Eventseite bringen. Veranstalter sehen nicht nur, welche XING Mitglieder auf ihrer Eventseite waren, sondern auch wann und wie oft. Weitere Details wie Name, Jobtitel oder Unternehmen helfen, die Interessenten individuell anzusprechen.

Im dritten Schritt können Interessenten mit persönlichen Einladungen per E-Mail weitere relevante Informationen zum Event erhalten und so als Teilnehmer gewonnen werden.

Als erstes Event konnte das Fifteen Seconds Festival, ein Festival für Wirtschaft, Innovation und Kreativität, die neueste Art der Eventvermarktung für testen. "Xing Events hat sich für uns als nützliches Tool in der Eventvermarktung erwiesen und uns vor allem dabei geholfen, potenzielle Teilnehmer innerhalb des Xing-Netzwerks gezielt und auf verschiedenen Wegen zu erreichen,“ resümiert Nino Groß, Kommunikationsdirektor von Fifteen Seconds.

Das könnte Sie auch interessieren...