Industrie

Die Roboter kommen

 

Menschenähnliche Roboter, Virtual Reality oder mobile Services.  Der ITB-Kongress in Berlin vom 9. bis 12. März 2016 steht ganz im Zeichen der Technik. Das Motto: „Travel 4.0 – Die Digitalisierung der Travel Industry“. Insgesamt 25 Veranstaltungen thematisieren die „digitale Revolution“ der Reisewelt.

Der ITB MICE Day zieht nach dem Andrang  mit 1.200 Besuchern 2015 in die Halle 7.1c, Saal Paris 1, um. Mandy Hännes’chen, Leiterin der Geschäftsstelle von Veranstaltungsplaner.de, erklärt das Programm „Mensch versus Maschine“: „Im Prinzip ging es uns bei der Zusammenstellung um eine Grundsatzfrage: Unterstützen uns sämtliche moderne Technologien bei Events oder stören sie vielleicht sogar eher die persönliche Begegnung?“ Dieser Frage geht unter anderem die Keynote „Digitale Transformation – Wie smarte Medien und innovative Technologien unser Denken verändern“ nach. Anschließend beschäftigen sich verschiedene Formate mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Wie ein Vortrag von Dr. Christine Buttler von MCI Germany, der Beispiele aus den Bereichen Live-Streaming, Apps und sozialen Medien behandelt.

An den folgenden Tagen kommen dann die Roboter: Beim  ITB Hospitality Day spricht der humanoide Hotel-Roboter „Mario“. Der jüngste Mitarbeiter im Ghent Marriott Hotel beherrscht 19 Sprachen. Sein Erfinder und sein Hoteldirektor erklären, weshalb er geboren wurde und im Hotel arbeitet. Auf dem ITB Marketing and Distribution Day präsentiert Toshiba den Roboter „ChihiraAico“. Ob Roboter beim Kunden überhaupt gewünscht sind, nimmt eine Studie von Travelzoo unter die Lupe. Roboterfreie Zone sind dann aber wieder die MICE-Workshops am Freitag zu Themen wie Veranstaltungsrichtlinien oder Buchungsportalen. Für Fachbesucher ist die Teilnahme am Kongress kostenlos, zudem wird ein Livestream angeboten.

www.itb-kongress.de