Anbieter

Gemeinsame Initiative für den Kongressstandort Wien

Foto: Robert F. Tobler, Wikimedia, Lizenz CC-BY-SA 4.0

Das Austria Center Vienna (ACV) und die Medizinische Universität Wien haben eine gemeinsame Initiative gestartet. Mit dem Ziel, möglichst viele internationale Fachkongresse nach Wien zu holen, wollen Österreichs größtes Kongresszentrum und die größte medizinische Lehranstalt zukünftig enger zusammenarbeiten.

Beide Partner haben bereits im Rahmen zahlreicher medizinischer Kongresse zusammengearbeitet. Seit 2016 spricht das Austria Center Vienna im Rahmen seines Ambassadoren-Programms österreichische Top-Wissenschafter an, die in ihren Verbänden Einfluss auf eine Destinationsentscheidung für zukünftige Kongresse haben.

Ihnen werden Unterstützung bei der Bewerbung und exklusive Netzwerkmöglichkeiten rund um die Kongressorganisation geboten. Darüber hinaus bestehe die Möglichkeit, als vermittelndes Institut einen Drittmittel-Forschungsbeitrag in Höhe von zehn Prozent der Raummiete zu erhalten, heißt es.

Auch für die Wissenschaftler ist die Kooperation interessant. „Kongresse tragen entscheidend zur internationalen Reputation und Positionierung universitärer Einrichtungen bei und sind bedeutende Meilensteine in der Laufbahn der federführenden Professorinnen und Professoren, sagt Markus Müller, Rektor der Medizinischen Universität Wien. „Daher freue mich, wenn durch diese gemeinsame Initiative viele weitere große Wiener Fachkongresse auf den Weg gebracht werden und internationale Top-Expertinnen und -Experten nach Wien kommen.“