Anbieter

Heiligendamm: Insolvenz "schwarzer Tag" für Grand Hotel

Photo: fiahless

Investorensuche. Die Betreibergesellschaft des Grand Hotels Heiligendamm hat Insolvenz angemeldet. „Die Insolvenz der Fonds KG ist ein schwarzer Tag für das Grand Hotel Heiligendamm, seine Gesellschafter, Mitarbeiter und die gesamte Region. Ich bedauere diesen Schritt zutiefst, war dazu aber gesetzlich gezwungen. Uns fehlte die Zeit, die begonnene Sanierung erfolgreich abzuschließen“, sagte Anno August Jagdfeld, Geschäftsführer. „Ich bin aber zuversichtlich, dass eine Lösung möglich ist, die den dauerhaften Betrieb des Grand Hotel Heiligendamm sichert." Es bleibe ein Solitär in Deutschland, der fortbestehen werde, so der 65jährige, der den Wiederaufbau des ersten deutschen Seebades 1996 initiiert hat. Henning Matthiesen bleibt Geschäftsführender Direktor des Hotels. Beide konzentrierten ihre Bemühungen nun darauf, den Hotelbetrieb in Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter ungestört fortzuführen. Das Haus steht allen Gästen weiterhin offen.

www.grandhotel-heiligendamm.de