CIM News Destinations Anzeige

CHEMNITZ: Tagen in der Kulturhauptstadt Europas 2025 – C THE UNSEEN

Foto: CWE / Ernesto Uhlmann | Kraftverkehr | Einzigartige Events im Industriekultur-Ambiente

Foto: CWE / Ernesto Uhlmann | Chemnitzer Wirkbau | Zentral gelegenes Fabrikareal mit vielseitig nutzbarer Fläche und baldigem Dachgarten

Foto: CWE / Ernesto Uhlmann | C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren 5 facettenreiche Häuser mit jährlich über 800 Veranstaltungen

Im Jahr 2025 wird Chemnitz Kulturhauptstadt Europas sein. Aber schon jetzt lohnt es sich, unter dem Motto „C the Unseen“, die Stadt und die Kulturregion zu erkunden: Erleben Sie die unentdeckten Schätze in überraschend modernen Konferenzorten, erobern Sie ungewöhnliche Räume und begegnen Sie dabei den Menschen, die durch ihre unkonventionelle „Machermentalität“ zum begehrten europäischen Titel beigetragen haben. Die Gegebenheiten vor Ort inspirieren durch die historische Industriekultur-Kulisse zu neuen Ideen und laden ein zum Kennenlernen und Vernetzen.

Innovations- und Wissenschaftsstandort

Ingenieurskunst und Erfindergeist von Weltklasse: Gerade erst wurde Chemnitz als eines von vier nationalen Wasserstofftechnologiezentren Deutschlands ausgewählt. Ein bundesweit einzigartiges Netzwerk aus innovativen Technologiefirmen der Automobilbranche entwickelt hier die Zukunft des automatisierten Fahrens. Künftige Formen der Interaktion von Mensch und Technik werden im Sonderforschungsbereich „Hybrid Societies“ vorangetrieben. Mit der Mischung aus Technischer Universität Chemnitz, Forschungseinrichtungen und international agierenden Unternehmen bilden die Stadt und ihre Region Know-how und Wertschöpfungsketten ab – und manchmal sogar mehr als das. Denn bei all diesen Themen werden die Vernetzung und Nähe zum wirtschaftlichen, wissenschaftlichen, kulturellen, sportlichen und sozialen Umfeld groß geschrieben und neue Impulse für Austausch und Zusammenarbeit gesetzt. Was Chemnitz auf jeden Fall und immer wieder kann: Themen verbinden, Akteure zusammenbringen und Synergien schaffen – so auch der tägliche Anspruch des Kongressbüros.

Chemnitzer Kongressbüro

Als erste Anlaufstelle steht Ihnen das Kongressbüro der Chemnitzer Wirtschaftsförderung kostenfrei beratend zur Seite: Auf der Suche nach der passenden Kulisse, Vernetzung mit lokalen Experten-Netzwerken, bis hin zur Erstellung eines Rahmenprogramms aus erlebbarer Industrie-, Sub- und Hochkultur.

Kontakt:
Frau Rahel Kavalir
kavalir@cwe-chemnitz.de
+49 371 3660-245
www.kongress-chemnitz.de

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren...