Destinations

Mainz startet Imagekampagne

// jb

Dom und Gutenberg-Museum in Mainz; Foto: Mainzplus Citymarketing/Dominik Ketz

Für 2021 plant Mainz mehrere Image- und Werbekampagnen, um Geschäfts- wie Privatreisen in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt wieder anzukurbeln. Gemeinsam mit den touristischen Akteuren haben Mainzplus Citymarketing und der Tourismusfonds Mainz ein Maßnahmenpaket aufgelegt. Dessen Schwerpunkt liege auf Städte- und Kurztrips für Individual- und Gruppenreisende aus dem Inland sowie auf hybriden und digitalen Veranstaltungsformaten, heißt es. Lokale Hotellerie, Gastronomie und der Einzelhandel sollen hier eingebunden werden.

Die Corona-Pandemie hat auch den Tourismus in Mainz deutlich getroffen. Nacherstmals über eine Million Übernachtungen 2019 gab es 2020 einen Rückgang um rund 50 Prozent, obwohl das Jahr sehr gut begonnen hatte (Januar: +11%, Februar: +20%). Besonders stark war der Einbruch wie überall im Geschäftstourismus (Mesen, Tagungen, Kongresse).

Das aktuelle touristische Maßnahmenpaket mache einen wesentlichen Teil der kürzlich angekündigten Initiative „Mainz startet durch 2021!“ der Stadt Mainz aus, heißt es, welche eine Vielzahl an Restart-Maßnahmen aus verschiedenen Lebens- und Wirkbereichen für die Zeit nach dem Lockdown bündele.

Die umfassende Restart-Kampagne „Genau Mainz“ aus dem Jahr 2020, die von der Stadt Mainz unterstützt und von Mainzplus Citymarketing umgesetzt wurde, wird auch im Folgejahr fortgeführt. Gemeinsam mit dem Tourismusfonds Mainz e.V. – als Zusammenschluss der wesentlichen Tourismusakteure in Mainz – wird dabei bundesweit für Kultur- und Städtetrips nach Mainz geworben, um langfristig weitere Städtereisende, Kultur- und Genussinteressierte in die Stadt am Rhein zu bringen.

Allgemeines Ziel ist die Saisonverlängerung, um perspektivisch auch eine ganzjährig möglichst gleichmäßige Auslastung der touristischen Betriebe zu bewirken. Vonseiten der involvierten Tourismusakteure sind neue Produkte und Pauschalen im Bereich Radfahren, Wandern und Kultur geplant – mit besonderer „mainzgefühliger“ Note und u.a. in Kooperation mit der zugehörigen Region Rheinhessen.

Sobald das Reisen wieder möglich sei, werde Mainz im Zuge der diesjährigen Imagekampagne in relevanten Magazinen, Print- und Onlinemedien sowie Social Media-Kanälen in den Regionen NRW/Rheinland, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz präsent sein. Auf dem Weg zur „digitalen Destination“ werde Mainz einen starken Fokus auf soziale Medien und ein zeitgemäßes Online-Marketing setzen. Hierbei habe sich das #mainzgefühl in den letzten Jahren als Image- und Sympathieträger gefestigt. Informationen zur Kampagne „Genau Mainz“ 2020 gibt es unter www.genau-mainz.de.

Das könnte Sie auch interessieren...