Destinations

Neuseeland hebt Corona-Beschränkungen auf

Reisende und Business Traveller nach Neuseeland haben es seit dieser Woche bei ihrer Einreise deutlich leichter.

Für Neuseeland-Reisende ist eine Corona-Impfung nicht länger Pflicht. Foto: Unsplash

Neuseeland hat diese Woche fast alle Corona-bedingten Einreisebeschränkungen aufgehoben. Seit dem 13. September dürfen auch ungeimpfte Urlauber wieder in den Pazifikstaat einreisen. Auch die Vorschrift für Einreisende, sich nach der Ankunft und am fünften Tag ihres Aufenthalts einem Test zu unterziehen, entfällt.

Darüber hinaus sollen auch alle weiteren Impfvorschriften zum 26. September auslaufen. Im Hinblick auf die hohe Impfquote sei es nun sicher, die Impfpflicht zu beenden, sagte Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern. Die Maskenpflicht wird ebenfalls aufgehoben. Lediglich in Krankenhäusern und Seniorenheimen müssen weiterhin Masken getragen werden.

Neuseeland hatte seine Grenzen kurz nach Ausbruch des Virus im März 2020 geschlossen und eine strenge Null-Covid-Strategie verfolgt. Vollständig geöffnet hatte sich das Land erst im Juli dieses Jahres wieder.

Ute Fiedler

Das könnte Sie auch interessieren...

Advertorial