Destinations

Sachsen kommt auf der ITB groß raus

// jb

Sachsen wird Partner der ITB 2021 und 2022; Foto: Messe Berlin

Auf der Reisemesse ITB 2021 soll Sachsen zur „Offiziellen Kulturdestination“ berufen und im Jahr darauf dann Gastland der weltweit größten Reisemesse werden. Das haben die Messe Berlin und die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen auf dem kürzlichen virtuellen We-love-Travel-Event bekannt gegeben.

Eigentlich hätte Sachsen bereits 2021 Partnerland werden sollen. Doch eruieren ITB Berlin und Oman, das Partnerland der ausgefallenen ITB 2020, noch die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit für das kommende Jahr. Sobald eine Kooperation besiegelt sei, werde man dies entsprechend verkünden, heißt es.

Das neue Konzept der Kulturpartnerschaft ist indes maßgeschneidert für Sachsen, heißt es weiter. Damit könne man einem internationalen Fachpublikum nicht nur die besonderen Kultur- und Naturerlebnisse des Freistaats näherbringen, sondern auch einen Vorgeschmack auf 2022 bieten.

Mit Veranstaltungen und Events will Sachsen Einblicke in das reiche Kulturangebot geben. „Ob auf der Großen Bühne bei der ITB Live Podcast Show im Palais am Funkturm, in der Abschluss-Show ‚Sinnesrausch‘ sowie an verschiedenen Stellen innerhalb und außerhalb der Messe Berlin wollen wir unter dem Motto „Saxony – Feel the Art Beat“ aufmerksamkeitsstark für Reisen in unser schönes Land werben“, kündigte Veronika Hiebl, Geschäftsführerin der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) an.

2018 hatte sich bereits Mecklenburg-Vorpommern als Partnerland der ITB präsentiert.

Die kommende ITB 2021 soll vom 10. bis 14. März 2021 im Berliner Messezentrum stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren...