#eventprofsunite Industrie

#AlarmstufeRot: Mittwochskundgebungen gestartet

// jm

In Düsseldorf startet die Aktion heute ab 12:05 Uhr von den Rheinterrassen, danach geht es zum Landtag. Auch in Bremen und Baden-Württemberg gibt es Kundgebungen.

Die Macher der Night of Light haben sich mit Initiativen und Verbänden des Veranstaltungssektors zusammengeschlossen und bilden gemeinsam das Bündnis #AlarmstufeRot. Als zentrale Plattform, um Demonstrationen zu koordinieren und die Rettungsforderungen der Veranstaltungswirtschaft zu veröffentlichen, wurde die Internetseite www.alarmstuferot.org live geschaltet. Sie bündelt alle Fakten und richtet sich an Vertreter der Politik, an die Öffentlichkeit und an die Menschen der gefährdeten Branchen.

Unter dem Motto #AlarmstufeRot ruft das Bündnis alle Unternehmer und deren Beschäftigte ab dem 05.08.2020 zu Mittwochskundgebungen auf Landesebene auf. Ein symbolischer Tisch für eine Gesprächsrunde mit Regierungsvertretern wird direkt vor den verantwortlichen Ministerien in Bund und Ländern aufgestellt. Dort übergeben die Beschäftigten der Veranstaltungswirtschaft den politischen Repräsentanten ihre sechs Kernforderungen. Die Kundgebungen sollen möglichst in allen Hauptstädten der deutschen Länder stattfinden.

In Düsseldorf startet die Aktion heute ab 12:05 Uhr von den Rheinterrassen, danach geht es zum Landtag. Auch in Bremen und Baden-Württemberg gibt es Kundgebungen.

Ab jetzt sollen die Kundgebungen jeden Mittwoch bis zum 09.09.2020 stattfinden.  Der Veranstalter weist alle Teilnehmer darauf hin, Abstand zu halten und wenn nötig Masken zu tragen.

 

Das könnte Sie auch interessieren...