Industrie

6.000 Chaos-Hacker in Hamburg

Photo: Screenshot

29. Chaos Communication Congress. Mehr als 6.000 Teilnehmer besuchten den Chaos Communication Congress Ende Dezember in Hamburg. Nach 14 Jahren traf sich die internationale Hacker-Szene seit ihrem Umzug nach Berlin zum ersten Mal wieder im CCH-Congress Center Hamburg. Der Grund für den Wechsel: Der Kongress steigt in der Beliebtheitsskala rasant an und benötigt Platz für die mehr als 90 Vorträge sowie die zahlreichen Workshops und Gesprächsrunden.

Das 1984 gegründete Treffen der internationalen Hackerszene findet jährlich statt. Der diesjährige Kongress stand unter dem Motto “Not my department” und setzte sich mit den Konsequenzen nicht nur des eigenen Forschungsdrangs auseinander – von Überwachungssystemen, Drohnen- und Schwarmintelligenzsteuerung bis zu Biohacking. Gleichzeitig ging es um das Streben der Hackerszene, Technologien und gesellschaftliche Abläufe zu erforschen und neu zusammenzusetzen, die auf den ersten Blick auch in die Kategorie “not our department” fallen.

„Wir freuen uns, dass der 29. Chaos Communication Congress im CCH stattfindet und als wichtiger Impulsgeber den Medienstandort Hamburg stärkt“, so CCH-Chef Edgar Hirt zum internationalen Hacker-Event.

www.ccc.de