CIM News Industrie

Air France: Neue Business Class

// rie

Zwei Meter lange Betten und maximale Privatsphäre sollen Business Traveller anziehen.

So sieht die neue Business Class von Air France aus; Photo: Air France

Ab September stattet die Fluggesellschaft Air France die Kabinen für ihre zwölf Langstreckenjets vom Typ Boeing 777-300 neu aus. Eingebaut wird auch eine neue Business Class, die der französische National-Carrier jetzt vorgestellt hat.

Die völlig neu gestalteten Sitze lassen „die französische Kunst des Reisens auf elegante Weise wiederaufleben“, verspricht Air France. Sie lassen sich nicht nur ein fast zwei Meter langes Bett umbauen, sondern bieten auch direkten Zugang zum Gang sowie durch eine Schiebetür „optimale Privatsphäre“. Zur technischen Ausstattung gehört unter anderem ein 44 Zentimeter großer 4K-Bildschirm mit einem geräuschdämpfenden Headset.

Auch die anderen Kabinenklassen der Triple-Seven-Flieger werden umgestaltet. Eingebaut werden neue Premium-Economy-Sitze, die es bereits in den A350-Maschinen von Air France gibt. Jeder Platz bietet 96 Zentimeter Beinfreiheit, die Rückenlehne lässt sich bis zu 124 Grad verstellen. Die Economy Class erhält Sitze mit 79 Zentimetern Beinfreiheit und einer Neigung von 119 Grad.

Nachhaltiges Catering noch in diesem Jahr

Außerdem führt Air France bis Ende 2022 auf Flügen ab Paris ein nachhaltigeres Catering ein. So sollen in allen Kabinen Fleisch, Milchprodukte und Eier aus französischer Herkunft, Fisch aus nachhaltiger Fischerei und vegetarische Gerichte eingeführt werden. Ergänzend kommen Kinder- und Babymenüs aus vollständig biologischen Zutaten hinzu.

Um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, führt Air France außerdem für Kunden in der Business Class die Möglichkeit ein, vor dem Abflug eine Vorauswahl ihrer warmen Speisen treffen zu können. Dir Fluglinie hat sich außerdem verpflichtet, bis Anfang nächsten Jahres 90 Prozent der Einwegplastikartikel an Bord ihrer Flugzeuge zu beseitigen oder zu recyceln.

Das könnte Sie auch interessieren...