Industrie

BOE International baut Rahmenprogramm aus

Vortrag auf der BOE 2018.

Das Rahmenprogramm der Fachmesse BOE International, die am 16. und 17. Januar 2019 in der Messe Dortmund stattfindet, wird weiter ausgebaut. Neu ist der Know-how-Transfer rund um das Thema räumliche Inszenierung. Dazu gibt es die neue Themenkategorie „Technology & Scenography“.

Insgesamt stehen die zahlreichen Vorträge und Workshops unter den Themenkomplexen Safety & Security, MICE-Forum, Career Hub, Acts on Stage, Digital Forum sowie neu Technology & Scenography.

Das Vortragsformat Technology & Scenography wird gemeinsam mit dem neuen Kooperationspartner ESG Einkaufs- und Servicegesellschaft realisiert. Spezialisten
rund um das Thema „Räumliche Inszenierung“ wollen beleuchten, was es für den unverwechselbaren Messeauftritt braucht. Das neue Forum entspreche der
inhaltlichen Entwicklung der BOE und den Bedürfnissen des Marktes, sagt ESG-Geschäftsführerin Silke Schulte dazu.

Die Auswahl der Speaker werde darauf abzielen, möglichst viele Gewerke abzubilden, die es für die Realisierung einer räumlichen Inszenierung brauche, etwa Design, Material, Technologie oder Logistik.

In den übrigen Foren berichtet unter anderem der ehemalige National-Geographic-Fotograf und Natureoffice-Gründer Andreas Weckwert, wie sich Agenturen und Locations effektiv am Klimaschutz beteiligen können. Ein Experte der Künstlersozialversicherung erklärt, mit welchen Leistungen und Verpflichtungen man zu rechnen hat.


In der Performance-Halle Acts on Stage werden Shows potenzieller Bühnenkünstler geboten, etwa Artisten, Comedians, Musiker, Illusionskünstler oder Sandmaler.

Am Vortag der Messe findet zudem erstmals das BrandEx-Festival statt.

Das könnte Sie auch interessieren...