Industrie

Erste FAMA-Tagung nach dem Lockdown

// jb

Foto: FAMA/Düsseldof Marketing

In Düsseldorf hat der Messeverband FAMA am 29. und 30. Juni seine erste Messefachtagung nach dem Lockdown abgehalten. Insgesamt 130 Teilnehmer sind aufgrund der aktuellen Sicherheitsrichtlinien im Congress Center Düsseldorf (CCD) live dabei gewesen, heißt es, weitere 80 habe man mittels interaktiver Videokonferenz zugeschaltet. Das Programm findet sich hier (PDF). Einzelne Vorträge können hier heruntergeladen werden.

Der Verband sieht in dieser Hybrid-Veranstaltung „ein sichtbares Zeichen für die Zukunft der Veranstaltungs- und Eventbranche – in einer Mischung aus Live-Act und online-Veranstaltung“. Die Kombination könnte wegweisend sein für die Entwicklung der gesamten Branche. Darüber seien sich auch die Diskutanten des Podiums „Neue Wege, Umwege, Sackgassen? Wie sich Covid-19 auf das Messegeschäft auswirkt“ sehr einig gewesen.

Durch Covid 19 seien weltweit über 3.000 Messen und Ausstellungen abgesagt oder verschoben worden, heißt es vom FAMA, davon gut 630 in Deutschland. Das hat Webinare, Live-Streaming und Matchmaking-Tools beflügelt. Doch eine digitale „neue Normalität“ werde es auch künftig nicht ohne die Normalität einer Messe als Live-Erlebnis geben. Dabürber waren sich die Teilnehmer ebenfalls einig.

„Der Mensch lebt nicht von der Videokonferenz allein, weder privat noch als homo oeconomicus“, sagt Hans-Joachim Erbel, FAMA-Vorstandssitzender und CEO von Reed Exhibitions Deutschland: „Alle wollen wieder auf Messen, sobald es geht.“

Auch wenn sich die Customer Journey aktuell in Teilen neu definiere, bleibe die Live-Kommunikation auf Messen aus Vertriebssicht ein zentrales Element der Kundenansprache, bestätigte Robert Sarcevic, Director und Head of Fairs für die weltweiten Messebeteiligungen der Siemens AG verantwortlich. Das Unternehmen ist jährlich auf gut 300 Messen weltweit vertreten.

Am zweiten Tag der FAMA-Tagung wurden sechs Best-Case-Circles vorgestellt, die nach dem Prinzip „Aus der Praxis, für die Praxis“ funktionieren. Zudem gab es das traditionelle Briefing aus der Rechtsabteilung mit den Rechtsanwälten Martin Glöckner und Thilo Könicke.

Die kommende FAMA-Fachtagung soll vom 23. bis 24. November 2020 bei der Hamburg Messe und Congress stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren...