Industrie

Eventech Alliance Symposium mit über 100 Teilnehmern

Jasper Ramm auf dem Eventech Alliance Symposium, Foto: Andreas Fuchs

Zum dritten Mal hatte die Eventech Alliance Ende September zu ihrem Symposium geladen. Erstmals seien über 100 Teilnehmer der Einladung in die Design Offices München gefolgt, heißt es vom Veranstalter Eventech Alliance, einem Zusammenschluss von XING Events, Heidelberg Mobil und Aditus, einem Anbieter von Einlass- und Kassensystemen.

Zu den Referenten gehörten Jasper Ramm von Online Marketing Rockstars (OMR), Hansjörg Fetzer (Haufe Akademie) und Xing-Events-Chef Cai-Nicolas Ziegler.
Die Themen reichten von KI und Big Data über Digitale Transformation bis hin zur Kundenzentrierung.

Eine etwas andere Sichtweise auf das Thema Digitalisierung beleuchtete etwa Hansjörg Fetzer in seinem Vortrag „Denkanstöße“. Darin rief er dazu auf, sich Gedanken zu machen, wie man „Menschen in (…) Unternehmen mit in die digitale Transformation“ integrieren kann und dass wir „(…) uns mit diesem Umbruch gesellschaftspolitisch stärker auseinandersetzen“ müssen.

In interaktiven Workshops wurden die Themen praktisch aufgearbeitet: Wie man etwa Eventvideos mit Smartphone & Co. drehen kann, zeigte Michael Heipel, Concept & Consult. Die Potenziale der Eventvermarktung durch Wifi-Services beleuchteten Andreas Hanke von Ucopia und Marcel Mechler, Heidelberg Mobil.

Gunnar Heinrich von Adventics und Marc Grunenwald von MCH Messe Basel gaben Einblicke, wie Besucherdaten als Grundlage für digitale Geschäftsmodelle bei Messen genutzt werden können.

Im Anschluss an die Veranstaltung ging es aufs Münchner Oktoberfest.

Das könnte Sie auch interessieren...