Industrie

FBMA: „Hospitality-Branche funkt SOS“

// jb

Oliver Fudickar; Foto: FBMA

„Dieser November wird schlimm“, sagt Oliver Fudickar, Präsident der Food & Beverage Management Association (FBMA). Neben finanzieller Unterstützung brauche es nun echte Überbrückungsmodelle, die „dafür sorgen, dass der Winter nicht zum wirtschaftlich aussichtslosen Überlebenskampf wird“. Die FBMA vermisst vor allem Konzepte, „die tragen und Mut machen, durchzuhalten“.

Viele hätten in der Krise investiert und die Voraussetzungen für die nötige Sicherheit geschaffen, sagt Fudickar. Und doch drehe man der gesamten Branche sukzessive den Saft ab.

Zudem weist Fudickar auf aktuelle Studien hin, die belegten, dass von Betrieben, die auf die Vorschriften achteten, kaum Gefahr ausgehe, sich anzustecken. „Die kritischen Punkte liegen in anderen Bereichen und vor allem in der Hand jedes Einzelnen“, sagt Fudickar.

Als eine der ältesten Branchenplattformen appelliere die FBMA im Schulterschluss mit den Kollegen weiterer Verbände und Communities an die Politik, die Augen vor der dramatischen Situation des Gastgewerbes nicht zu verschließen.

Das könnte Sie auch interessieren...