Industrie

HDV-Tagung thematisiert Mitarbeiter-Mangel

// jb

Der HDV-Vorstand: (v.l.) Andreas Neininger, Beisitzer, Oliver Mathée, Schatzmeister, Bernhard Langemeyer, Beisitzer, Jürgen Gangl, 1. Vorsitzender, David Depenau, 2. Vorsitzender; Foto: HDV

Das Team des Hotels Der Blaue Reiter aus Karlsruhe: Das Hotel wurde für seine herausragende Ausbildungsarbeit mit dem Award „Exzellenter Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021“ ausgezeichnet.

HDV-Chef Jürgen Gangl (l.) mit Gastredner Markus Luthe, IHA-Geschäftsführer

Die Herbsttagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) stand in diesem Jahr im Zeichen der Mitarbeiterproblematik mit ihren dramatischen Auswirkungen auf die Branche. Zudem wurde zum fünften Mal der Award „Exzellenter Ausbildungsbetrieb des Jahres“ vergeben. Das Treffen mit rund 150 Teilnehmern fand Mitte November im Steigenberger Hotel Treudelberg in Hamburg statt.

Bereits in seinem Eingangsstatement zog der HDV-Vorsitzende Jürgen Gangl eine Bilanz der aktuellen Mitarbeitersituation in der Branche. „Corona hat aus dem immensen Fachkräftemangel in der Hotellerie einen massiven Mitarbeitermangel gemacht. Die Pandemie hat das gesamte System in der Branche verändert, und wir steuern auf ein Desaster zu. Einige abgewanderte Mitarbeiter werden zurückkehren, aber das Gros haben wir verloren. Eine vergleichbar dramatische Situation finden wir auch in der Zulieferbranche.“

Unterstützung erwartet der Verbands-Chef von der Politik: „Wir wurden in der Pandemie von der Politik nicht wahrgenommen. Auch dadurch ist grundsätzlich die Bereitschaft gesunken, in der Branche zu arbeiten.“ Es müsse intensiv an der Verbesserung des Branchenimages gearbeitet werden. Weit oben auf der Prioritätenliste stehe die bessere Wahrnehmung in der Politik.

Wichtig sei zudem eine positive Kommunikation, die herausstelle, wie attraktiv die Hotellerie als Arbeitsplatz sei. Jeder einzelne Betrieb sei mit verantwortlich, das Image der Branche zu verbessern, so Gangl. Gleichzeitig müsse man die Arbeitsplätze so spannend gestalten, dass sie mit Angeboten etwa der Startup-Branche konkurrieren könnten.

Wie die Hotellerie Mitarbeiter gewinnen kann, wurde in Best Practice-Beispielen zum Thema Recruiting vorgestellt. Referenten waren etwa die Politikerin Gisela Manderla, Wolfgang Nickel vom Projekt AuLiD – Arbeiten und Leben in Deutschland, Prof. Dr. Nicola Zech von der IU Internationale Hochschule und Prof. Dr. Hartwig Bohne von den SRH Hochschulen Berlin.

In der Aktuellen Stunde waren IHA-Geschäftsführer Markus Luthe und Wolfgang Gattringer von Fairmas zu Gast. Markus Luthe gab ein Update zu aktuellen Branchenthemen wie zu den Folgen der Corona-Politik, zu den Erwartungen an die designierten Koalitionäre, zum Pauschalreiserecht, dem Kampf mit den OTAs oder auch zu den rechtlichen Seiten des digitalen Hotel-Check-Ins.

Im Mittelpunkt des Vortrags von Fairmas-Geschäftsführer Wolfgang Gattringer standen nationale und internationale Marktzahlen des Fairmas Hotel-Reports und deren Entwicklungen im Verlauf der Corona-Pandemie.

Zum fünften Mal wurde der „Exzellente Ausbildungsbetrieb des Jahres“ ausgezeichnet. Gewonnen hat diesmal das Hotel Der Blaue Reiter aus Karlsruhe. Der Award wurde in den vergangenen Jahren bereits an das Grand Elysée Hamburg, das Parkhotel Weiskirchen, das Sheraton Düsseldorf Airport Hotel und die Zadra-Gruppe in Zweibrücken für eine hervorragende Ausbildungsleistung vergeben. Die Auszeichnung zählt mit dem Deutschen Hotel Nachwuchs-Preis, dem Zertifikat „Exzellente Ausbildung“ und der Junior-Mitgliedschaft zu den umfangreichen Nachwuchsaktivitäten der HDV.

Die HDV-Frühjahrstagung 2022 findet mit dem Deutschen Hotelnachwuchs-Preis (DHNP) vom 1. bis 3. April 2022 im Hotel Der Öschberghof in Donaueschingen statt.

Das könnte Sie auch interessieren...