Industrie

KölnKongress: Conin im Amt bestätigt

Vertragsverlängerung bis 2018. Der Aufsichtsrat und die Gesellschafter der KölnKongress GmbH, die Stadt Köln und die Koelnmesse GmbH, beschlossen einstimmig in ihrer jüngsten Sitzung, die Zusammenarbeit mit Bernhard Conin für weitere fünf Jahre bis Ende 2018 fortzusetzen.

Seit 1978 war Bernhard Conin bei der Koelnmesse beschäftigt - er leitete die Abteilung der Kongress- und Sonderveranstaltungen der Koelnmesse - und steht seit der Gründung der KölnKongress GmbH im Jahr 1994 an der Spitze des Unternehmens. „Mit der Verlängerung des Vertrages von Bernhard Conin setzen wir auf Kontinuität, Stabilität und Wachstum, darüber freue ich mich persönlich und für das Unternehmen“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Winrich Granitzka.

Bernhard Conins bisherige Amtszeiten stehen für eine stetige Vergrößerung des Unternehmens. Seit der Gründung wächst KölnKongress und betreibt mittlerweile neben dem Congress-Centrum Koelnmesse und dem historischen Gürzenich auch den Tanzbrunnen, das Staatenhaus, nach der Generalsanierung auch wieder die Flora und weitere fünf Veranstaltungshäuser und Special-Event-Locations in Köln.

Zum Team um Bernhard Conin zählen inzwischen 35 Mitarbeiter. Der Unternehmens-Umsatz ist in den letzten Jahren auf 12,5 Millionen Euro angestiegen. Durchschnittlich führt KölnKongress im Jahr etwa 2000 Veranstaltungen mit insgesamt etwa einer Million Besuchern durch.

www.koelnkongress.de