CIM News Industrie

LCC: Nachhaltiges Kerosin für Business Traveller

// rie

Mehr als 13.000 Firmenkunden können ab sofort so genannte „SAF-Pakete“ buchen. Das nachhaltige Fliegen hat jedoch auch seinen Preis.

Die LCC-Reisebüros wollen den Einsatz von SAF-Kraftstoff vorantreiben; Photo: LCC

Um alternative Flugkraftstoffe ohne Verwendung fossiler Energiequellen zu fördern, vertreiben die Lufthansa City Center als nach eigenen Angaben erste Geschäftsreisebüros Sustainable Aviation Fuel (SAF) für die Lufthansa-Gruppe. Die mehr als 13.000 Firmenkunden können ab sofort „SAF-Pakete“ des Airline-Konzerns buchen.

Für ein Treibstoff-Paket, das mindestens einen Gesamtwert von 2.000 Euro (entspricht 1.330 Litern SAF) haben muss, erhalten sie ein für die CO2-Bilanzierung anerkanntes Scope-3-fähiges Zertifikat über die Emissionsreduktion. Die Lufthansa Group betankt ihre Flugzeuge an den Drehkreuzen mit der von den Unternehmen bestellten Menge nachhaltigen Kerosins und garantiert einen Einsatz innerhalb von zwölf Monaten nach Kauf des Pakets. Eingesetzt wird der Kraftstoff in den Flugzeugen von Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines oder Eurowings.

Natürlich wirkt sich das nachhaltige Fliegen auf die Preise aus. So ist laut LCC ein klimaneutrales SAF-Ticket mit Hin- und Rückflug auf der Strecke Frankfurt–München in der Economy Class 74 Euro teurer als der Flug mit normalem Kerosin. Für einen Interkontinentalflug von Frankfurt nach New York und zurück in der Business Class kostet der Zuschlag 1.066 Euro. Grund für die deutlichen Aufschläge sind die momentan noch hohen Produktionskosten für den alternativen Treibstoff.

Das könnte Sie auch interessieren...