Industrie

LOCATIONS Messe am 4. und 5. November 2020 rein digital

// jm

Am 4. und 5. November 2020 startet die LOCATIONS aufgrund der dynamischen Entwicklungen der COVID-19-Pandemie in jüngster Zeit erstmals als rein digitales Messe- & Konferenzevent. In der virtuellen Kulisse des Mannheimer Rosengartens mit Konferenz- und Messebereich können sich Veranstaltungsplaner und Meetingprofessionals aus ganz Deutschland an Messeständen und bei Vorträgen ausführlich informieren und inspirieren lassen. Wie bei einer Messe vor Ort kann auch der persönliche und direkte Austausch zwischen Besuchern und Ausstellern in echten Gesprächen stattfinden, nicht nur mit Chat-Tools. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Photo: LOCATIONS

Die LOCATIONS Rhein-Main-Neckar war am 4.11. als hybrides Event im Congress Center Rosengarten in Mannheim geplant. Hierzu entstand eine einzigartige Plattform als virtuelle Messewelt mit einer realgetreuen 3D-Nachbildung des Rosengartens, mit Messeständen, Informationen und Programm. Nach den politischen Entscheidungen dieser Woche für einen Lockdown im November findet die Messe nächste Woche rein digital statt. Veranstalterin Nicole Stegmann und Ihre Partner haben sich ergänzend für einen zweiten virtuellen Messetag im Digital Twin entschieden. Weiter wird es neben dem Vortragsprogramm digitale Themenflächen geben, die als Impulsgeber für aktuelle Diskussionen stehen werden. „Wir haben mit der digitalen Messeplattform allseated exVo die Möglichkeit, einen zweiten Messetag einzurichten, um Ausstellern und Besuchern auf unserer Veranstaltung mehr Zeit für Gespräche und Austausch zu geben“, so Veranstalterin Nicole Stegmann. Der fachliche Austausch von Entscheidern und Planern über die derzeitige Situation sowie über neue Möglichkeiten, Wege und Werkzeuge sei derzeit wichtiger denn je, so Nicole Stegmann, „denn die Pandemie wird uns alle noch weit bis ins nächste Jahr verfolgen. Deshalb sind wir in diesen herausfordernden Zeiten auf Gespräche und Orientierung angewiesen und müssen uns für die Zukunft mit neuen Formaten befassen.“

An den Messeständen warten Videos und Präsentationen der ausstellenden Convention Bureaus, Locations, Hotels und Event-Dienstleister auf die Besucher, die frei mit ihren Avataren durch den digitalen Zwilling navigieren, die unterschiedlichen Stände erkunden und an Workshops im Erlebnis-Forum teilnehmen können. Sie können sich ebenfalls an Diskussionen und Fragerunden beteiligen und haben die Möglichkeit zum direkten Gespräch mit den jeweiligen Ausstellern und anderen Besuchern. „Besonders die Mobilität in Verbindung mit der Interaktion per Videokonferenz in der virtuellen Welt von allseated exVo ist einzigartig auf dem Eventmarkt“, erklärt Nicole Stegmann. Die virtuelle Messe soll die Teilnehmer standortunabhängig mit möglichst vielen Mitgliedern der Eventbranche ins Gespräch bringen.

Die Veranstalterin hatte ihr Geschäftsmodell nach dem ersten Lockdown adaptiert, hybrid aufgestellt und in drei zeitgleich stattfindende Formate aufgeteilt. Analog zu den bisherigen Live-Veranstaltungen, die bis Anfang des Jahres noch möglich waren, wurde neben der Live-vor-Ort-Variante die Messe parallel in die virtuelle Welt gebracht und auch das Programm mit einem Live-Stream von Neumann & Müller professionell digitalisiert. Herausgekommen ist ein Messekonzept, das mit dem Restart im Oktober gleichzeitig erfolgreich Premiere feiern konnte. Mit 300 Besuchern vor Ort und fast 2.000 digitalen Teilnehmer konnte die Besucherzahl auf der LOCATIONS Region Stuttgart in Ludwigsburg um mehr als verdoppelt werden. „Damit sind wir mit unseren regionalen Messen gleich richtig für weitere Krisenentscheidungen der Bundes- und den jeweiligen Landesregierungen aufgestellt. Die Messen können auch weiterhin stattfinden, selbst wenn in einzelnen Städten und Regionen Lockdowns verhängt werden“, so Stegmann. Damit biete man als führende regionale Fachmesse der Branche den Partnern und Kunden eine verlässliche Plattform für Business, Netzwerken und Content.

Neben dem virtuellen Ausstellungsbereich mit Unternehmen aus zwei großen Metropolregionen Deutschlands wird es auf der LOCATIONS Rhein-Main-Neckar digitale Netzwerk-Möglichkeiten und ein intelligentes Matchmaking-Tool geben. Unter dem Motto „Zukunft der Veranstaltungsbranche“ ist ein spannendes Programm an Live-Vorträgen zu aktuellen Herausforderungen der Corona-Pandemie geplant, von der digitalen Transformation über psychologische Perspektiven bei neuen Eventformaten, veranstaltungsrechtlichen Fragestellungen, effektiven Einsatzmöglichkeiten von Social Media bis hin zu aktuellen Trends und Technologien. Namhafte Top-Speaker aus der Marketing- und Eventbranche wie Zukunftsmanager Dr. Pero Mićić, Design Thinking Experte Prof. Wolfgang Henseler, Digital Evangelist Lukas Pierre Bessis, Marketingexperte Prof. Dr. Marcus Stumpf u.v.m. informieren in Keynotes über neue Trends, Ansätze, Ideen und Lösungen. Und bekannte regionale Veranstalter diskutieren über aktuelle Maßnahmen und Perspektiven in der Podiumsdiskussion „Alarmstufe Rot“. Die Fachvorträge auf der Mainstage finden am 4. November von 10:00 bis 16:30 Uhr live statt und werden am darauffolgenden Messetag wiederholt.

„Die virtuelle LOCATIONS wird ein einzigartiges Erlebnis, besser als alle digitale Formate, die ich bisher kennengelernt habe, mit realer Kommunikation unter den Teilnehmern“, verspricht Nicole Stegmann. „Über 60 Aussteller haben sich angemeldet. Das Tagesprogramm im Livestream ist komplett belegt. Wir erwarten allein über 1.500 Messe-Fachbesucher und sind schon sehr gespannt auf die zwei Tage.“ Das Event selbst ist rein virtuell und findet im Digital Twin des Mannheimer Rosengartens statt. “Nur die Location für das reale und mobile Livestreaming-Studio muss jetzt noch schnell gefunden werden, da der Rosengarten als Kultureinrichtung leider komplett schließen muss“, so Stegmann. Experten im Erlebnis-Forum schalten sich für ihre Panel-Sessions direkt vom Home-Office in die 3D-Welt. Die Anmeldung zur digitalen Messe läuft wie bei einer normalen Messe-Anmeldung und erfolgt auf www.locations-tickets.de. Diejenigen, die sich bisher für ein Live-vor-Ort-Ticket angemeldet haben, werden umgebucht und erhalten damit automatisch vor Messebeginn ihren Zugangscode zur virtuellen Messevariante und damit zum digitalen Live-Erlebnis.

„Wir zeigen gemeinsam mit unseren Ausstellern und Partner, wie flexibel und professionell wir uns auch kurzfristig auf neue Event-Situationen einstellen können“, erklärt die Veranstalterin, „während andere Veranstaltungen abgesagt werden müssen, können wir ohne große Probleme die Branchenteilnehmer zusammenbringen. Es gibt Messe - & Veranstaltungskonzepte, die im Rahmen der geltenden Regeln auch weiter funktionieren können, man muss nur früh genug in guten neuen Konzepten denken. Messen und Messeauftritte sind immer auch schon Investitionen in die Zukunft gewesen. Messen zählen nach wie vor zu den besten Gelegenheiten, um Kontakte zu knüpfen und aufzufrischen. Heutzutage auch online und optimiert mit digitalen Messe-Tools!“

Hier geht´s zur Anmeldung.

Das könnte Sie auch interessieren...