Industrie

Locations-Messe München auf März verschoben

// jb

Die Locations-Messen sollen als Hybrid-Events wieder starten; Foto: Capricorn Events

Im kommenden Jahr wollen sich die Locations-Messen als Hybrid-Events zurückmelden. Den Auftakt macht die Locations Region München, die auf den 2. März 2021 verlegt worden ist. Eigentlich war sie für Anfang Dezember in der Motorworld München geplant. Gleich im Frühjahr wolle man damit ein Zeichen für die Branche setzen, heißt es. Das Bedürfnis nach echter Begegnung sei groß. Doch in der neuen Normalität nach Corona sollen Aussteller und Besucher künftig entscheiden können, ob sie lieber live oder virtuell teilnehmen möchten.

Bereits im Sommer wurde das Locations-Messekonzept auf hybrid umgestellt. So fand die Locations Region Stuttgart sowohl live vor Ort als auch virtuell statt. Das Rahmenprogramm wurde gestreamt und konnte live und online verfolgt werden. Diese Umsetzung war auch für die Locations Rhein-Main-Neckar im November geplant. Durch den erneuten Lockdown musste diese Messe allerdings zur rein digitalen Veranstaltung werden.

Ebenfalls als Hybrid-Veranstaltung ist die Locations Mitteldeutschland geplant, die am 5. Mai in der Kongresshalle am Zoo in Leipzig stattfinden soll. Im Juni folgt dann die Locations Rhein-Ruhr, im Juli Region Stuttgart. Für September und November sind die Messen Rhein-Main und Rhein-Neckar geplant.

Auf den Locations-Messen stellen regionale Convention Bureaus, Veranstaltungshäuser, Kongress- und Tagungszentren, Hotels und Event-Dienstleister den Veranstaltern, Planern und Meetingprofessionals ihre neuen Lösungen vor. Sie möchten zeigen, dass Events sicher und erfolgreich möglich sind, heißt es. Der fachliche Austausch über neue Möglichkeiten, Wege und Tools sei derzeit wichtiger denn je, sagt Veranstalterin Nicole Stegmann von Capricorn Events.

Neben dem klassischen Ausstellerbereich wird es ab 2021 vier Schwerpunktthemen geben: Trends und Technologien, Veranstaltungssicherheit und Recht, Nachhaltigkeit und Umwelt, Hygiene und Safe Events. Unter dem Motto „Zukunft der Veranstaltungsbranche“ soll es ein informatives Programm an Live-Vorträgen geben.

Zeitgleich mit der Messe in München wird offiziell auch die digitale Locations Community starten. Die neue Plattform soll für eine Fortführung der Networking- und Matchmaking-Möglichkeiten auf den Messen sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren...